Do, 21. März 2019
16.02.2019 13:16

Tat auf offener Straße

Kopfschuss-Attentat: Opfer erlag Verletzungen

Jene 48-jährige Serbin, der am späten Dienstagabend in Wien-Meidling von ihrem Ex-Lebensgefährten zweimal in den Kopf geschossen worden war, ist in der Nacht auf Samstag in einem Spital gestorben. Die Frau wurde nach der Tat in extrem kritischem Zustand hospitalisiert, der Schütze starb schon wenige Stunden nach dem Verbrechen. Er hatte die Waffe gegen sich selbst gerichtet.

Die Schüsse fielen am Dienstag kurz nach 21 Uhr in der Herthergasse. Die 48-jährige Frau hatte in einem Café in der Nähe des Tatorts gearbeitet, der 53-jährige Bosnier saß vor den Schussabgaben ebenfalls in dem Lokal. Ob er sie dann auf der Straße zur Rede stellte und es zu einem Streit kam oder ob er sie einfach aufhielt, ist noch nicht restlos geklärt.

Jedenfalls zog er wenige Meter neben dem Café die Pistole, Kaliber 7,65, und schoss der Frau zweimal in den Kopf. Nach der Tat richtete der Mann die Waffe gegen sich selbst.

Mehrere Jahre in Beziehung
Laut Polizeiangaben hatten die beiden eine seit mehreren Jahren bestehende Beziehung. Zeugen berichteten aber, dass sie sich zuletzt getrennt hatten. Neue Erkenntnisse über die Hintergründe der Beziehungstat liegen laut Pressesprecher Daniel Fürst noch nicht vor.

Serie von Gewalttaten an Frauen
Der Fall ist ein weiterer in einer beispiellosen Serie an Gewalttaten an Frauen. Seit Jahresbeginn sind zumindest sieben Frauen nach Attacken von Männern ums Leben gekommen. Die Taten haben zu einer breiten Diskussion rund um Gewalt an Frauen geführt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
EM-Aufwärmphase
Österreichs U21 überzeugt mit 0:0 in Italien!
Fußball International
Start in EM-Quali
LIVE: Jetzt stottert der rot-weiß-rote Motor
Fußball International
„Stammen vom Affen ab“
Das sagen die „Dancing Stars“ zu Rassimus-Vorwurf
Video Show Adabei-TV
Am Heimweg von Schule
Mädchen von Auto auf Wiese geschleudert - tot!
Oberösterreich
10.000 km Reichweite
Mit diesem Fahrzeug will Japan den Mond erkunden
Video Wissen
Zu obszön für die UEFA
„Eier-Jubel“: Ronaldo muss 20.000 Euro blechen
Fußball International

Newsletter