Do, 21. Februar 2019
25.01.2019 06:00

Großklein

Gutachter: Grünes Licht für umstrittenen Erdbau

Seit den 1990er-Jahren führt Josef Kolar mitten im Landschaftsschutzgebiet von Großklein eine Erdbau-Firma. Doch erst 2017 suchte er auf Druck der Nachbarn um die nötige Genehmigung an. Bei der gestrigen öffentlichen Verhandlung landete der Unternehmer, der gleichzeitig Vizebürgermeister ist, einen Etappensieg.

Es war eher keine freundliche Stimmung, die Josef Kolar im gut besuchten Gemeindesaal entgegenwehte. Dass der derzeitige ÖVP-Vizebürgermeister zwar seit 1991 das Gewerberecht hatte, aber erst 2017 um die Betriebsstättengenehmigung ansuchte, sorgte in Großklein bereits für Unmut und zahlreiche Anzeigen.

Rüffel vom Volksanwalt
Dass zudem der Flächenwidmungsplan immer wieder auf Kolars Bedürfnisse abgestimmt wurde, brachte dem ÖVP-kontrollierten Gemeinderat sogar einen Rüffel vom Volksanwalt ein. „Aber wir müssen jetzt einmal auf der Basis der vorliegenden Widmung entscheiden“, erklärte Anlagen-Referent Franz Bauer von der Bezirkshauptmannschaft Leibnitz, als er gestern zur Schlussverhandlung bat.

Dort trugen alle Gutachter ihre Ergebnisse vor – und die fielen durchwegs positiv für Antragsteller Kolar aus: Weder beim Lärm oder Feinstaub noch beim Wasser- oder Landschaftsschutz gab es Einwände. Allerdings nur, weil Kolar sein Projekt im Lauf des Verfahrens auf eine Art „Zwischenlager“ reduziert hat: Brech- und Siebeanlage sowie Recycling fallen damit ganz weg; die Betriebszeit des 105 Dezibel lauten Radladers wurde stark gekürzt.

Anrainer: 30 Seiten Einwände
Familie Damm, die Kolars Firma am nächsten wohnt, brachte dennoch 30 Seiten Einwände vor. Je nachdem, ob diese im BH-Entscheid gewürdigt würden, überlege man den Gang in die nächste Instanz, so Anwalt Matthias Eisterer.

Und auch die Anrainer der als Zufahrt dienenden Gemeindestraße im Ortsteil Kleinklein meldeten erneut Beschwerde an: „Was nützt uns die Lärmbeschränkung am Betriebsgelände, wenn um 5 Uhr Früh ein Lastwagen am Haus vorbeirattert?“

Matthias Wagner
Matthias Wagner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
PSG-Star im Klub-Fokus
Neymar muss für Spezialtherapie nach Brasilien
Fußball International
Gegen das Artensterben
„Krötentaxis“ werden wieder gesucht
Tierecke
Opernball-Talk
Lugner plaudert über One-Night-Stands in der Loge
Video Stars & Society
krone.at-Sportstudio
Schreckmoment bei der WM ++ Arnautovic führt
Video Show Sport-Studio
Es wirkt!
Die meistverkaufte ...
Adabei
Kühbauer vor Inter-Hit
„Unser Aufstieg wäre für mich kein Wunder“
Fußball International
Schon wieder
Einbrecher räumen während CL-Hit Manes Haus leer
Fußball International
Titel-Ansage im Video
Arroganz-Anfall! Ronaldo verspottet Atletico
Fußball International
Abendessen in Brüssel
Kurz trifft Trump - und Strache Marine Le Pen
Österreich
Sexy Dessous-Shooting
Heidis Models als sündige Sennerinnen auf der Alm
Video Stars & Society
Steiermark Wetter
1° / 13°
wolkig
1° / 12°
wolkig
0° / 13°
wolkig
2° / 11°
wolkig
1° / 9°
wolkig

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.