Do, 21. Februar 2019
15.01.2019 10:59

Nachbarschaftsstreit

Robbie ärgert Jimmy Page mit zu lauter Rockmusik

Seit knapp sechs Jahren sind Robbie Williams und Jimmy Page Nachbarn. Und fast genauso lange streiten die beiden schon. Längst hat der Streit aber eine persönliche Ebene erreicht: Der Popstar ärgert den Led-Zeppelin-Gitarristen nun angeblich sogar mit lauter Rockmusik von der Konkurrenz.

Superstars sind auch nur Menschen - und haben manchmal auch wie wir Probleme mit nervigen Nachbarn. Bestes Beispiel: Robbie Williams und Jimmy Page. Die beiden Musiker wohnen seit sechs Jahren Haus an Haus und fast genauso lang streiten sie. Die Gründe? Die werden von Jahr zu Jahr kurioser. Zuletzt ging es um zu laute Rockmusik - und noch dazu die falsche.

Robbie spielt die falsche Musik
Denn Robbie Williams soll seine Anlage richtig laut aufdrehen und sich dann gerne Mal Musik von Black Sabbath, Deep Purple oder Pink Floyd zu Gemüte führen. Für Led-Zeppelin-Gitarristen Page ein Dorn im Auge, immerhin handelt es sich dabei um die Konkurrenz seiner eigenen Band. Das berichtet der „Guardian“ unter Berufung auf ein Beschwerdeschreiben, das mit „Johnny“ unterzeichnet ist. „Er weiß offensichtlich, dass dies Herrn Jimmy Page ärgert“, heißt es demnach.

Außerdem habe sich Robbie Williams als Led-Zeppelin-Frontman Robert Plant verkleidet, wird weiter berichtet. Dazu habe er sich nicht nur eine Langhaarperücke aufgesetzt, sondern auch einen Polster unters T-Shirt gestopft - nur, um sich über dessen Bierbauch lustig zu machen, „den er in seinem Alter erlangt hat“. Das sei beschämend, ist Page sicher. Immerhin sei Plant dafür bekannt, mit offenem Hemd auf der Bühne zu stehen. „Das kann er in seinem jetzigen Zustand nicht mehr tun, weil es natürlich peinlich wäre“, ist in dem Beschwerdebrief weiter zu lesen.

Williams und Page streiten schon seit sechs Jahren
Seit 1972 lebt Page schon in seinem Anwesen in Holland Park, einer noblen Wohngegend im Londoner Westen. Seitdem Williams mit seiner Familie neben dem Rocker eingezogen ist, fühlt sich dieser von den umfangreichen Renovierungsarbeiten des Ex-Boygroup-Stars gestört. Unter anderem will sich der 44-Jährige nämlich einen unterirdischen Pool bauen lassen. Eine Gefährdung für das 1875 errichtete Nachbarhaus, fürchtet dessen Besitzer Page. 

Die Erlaubnis, seinen Pool zu bauen, habe Williams im Dezember erhalten, berichtet der „Guardian“ zudem. Bevor der Sänger auf seinem Grundstück jedoch zu graben beginnen kann, müsse er dem Bezirk zusichern, dass Vibrationen im Erdboden, die bei den Arbeiten entstehen können, von einer unabhängigen Stelle überwacht werden.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Champions League
2:0! Atletico Madrid schockt Ronaldos Juventus
Fußball International
Champions League
3:2! ManCity wankt bei Schalke, fällt aber nicht!
Fußball International
Europa League
FC Sevilla zieht gegen Lazio ins Achtelfinale ein!
Fußball International
EU-Parlament stimmt ab
Lkw-Abbiegeassistenten kommen schon ab 2021!
Österreich
Didi Kühbauer im VIDEO
Rapid bei Inter: „Das Unmögliche möglich machen“
Fußball International
Nordische Ski-WM
Exotische Note in der Langlauf-Qualifikation
Nordische Ski-WM
Nordische Ski-WM
FIS-Chef Kasper glaubt an sehr gute Seefeld-WM
Nordische Ski-WM
Radsport-Höhepunkt
Tour de France 2021 startet in Kopenhagen
Sport-Mix
Golfer-„Kommandant“
Steve Stricker Kapitän des US-Ryder-Cup-Teams
Sport-Mix
Liquiditätsprobleme
Betreiber von 56 Asylquartieren in NÖ pleite
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.