03.12.2018 12:23 |

Jahreshoroskop

Zwillinge 21.5. - 21.6.

Liebe
Es könnte so schön sein, wenn bloß Jupiter und Neptun nicht dazwischenfunken würden. Was tun? Frech sein und kämpfen! Dann erreichen Sie privat und beruflich Ihr Ziel - bzw. sie kommen ihm näher! Keine Illusionen: Das Jahr fängt zwar vielversprechend an, aber Vorsicht: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Wiegen Sie sich vor allem im März/April nicht in trügerischer Sicherheit, nur weil Jupiter und Neptun (oder eine Waage?) Sie vortrefflich blenden. Statt eine Affäre zu riskieren, sollten Sie Ihre Beziehung stabilisieren. Achtung Singles: Es kann sein, dass Sie Ende April, im Juni/Juli oder spätestens Anfang Oktober den idealen Partner treffen. Leider ist er (noch) nicht frei. Tipp: Ihre Geduld lohnt sich!

Gesundheit
Auch wenn Sie als typischer Zwilling optimistisch (ja fast schon leichtfertig) sind - 2019 sollten Sie bedenken, dass Sie Verantwortung tragen. Vieles hängt von Ihrem Wohlergehen ab. Gehen Sie also sparsam mit Ihren Reserven um. Schonen und pflegen Sie sich. Sind Zahnprophylaxe, Bluttests und Impfungen auf dem neuesten Stand? Nachprüfen! Denn unter Neptun könnten Sie manches übersehen (er täuscht nämlich) und unter Jupiter Ihre Kräfte überschätzen. Vielleicht sollten Sie die eventuell geplante Reise in exotische Länder umbuchen auf eine heimische Wandertour oder harmlose Strandläufe am Meer? Beides dürfte Ihre Gesundheit - und Ihren Sex-Appeal - stärken. Beste Zeiten: Juni, Juli und September.

Beruf
Mai-Zwillinge kommen 2019 zu Geld und beruflichen Vorteilen. Vieles hängt wohl von Ihrem Aszendenten ab (der sich aus der Geburtszeit ableitet), doch wer im Juli/August alle Register zieht, kann sich mit mächtigen Mars-Kräften in einer wichtigen Sache durchsetzen oder echte Werte „zementieren“. Für Juni-Zwillinge jedoch heißt es: Vorsicht vor Verlusten - das ganze Jahr hindurch. Jupiter macht Sie leichtsinnig, leichtgläubig und könnte Sie auf irgendetwas hereinfallen lassen. Finger weg von riskanten Geschäften! Behüten Sie Ihr Geld und unterschreiben Sie nichts spontan. Tipp: Eine Fortbildung kann Ihr Einkommen aufbessern. Beste Zeiten: Februar und August.

© Riccarda Ritter

 krone.at
krone.at

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter