Mo, 21. Jänner 2019

Gemeinsame Andacht

18.10.2018 16:55

VdB in Belgrad: Gedenken an die Kriegstoten

Der Millionen Opfer des Ersten Weltkriegs gedachten am Donnerstag Bundespräsident Alexander Van der Bellen und der serbische Staatschef Aleksandar Vucic bei einer gemeinsamen Gedenkfeier auf dem Novo Groblje, dem Neuen Friedhof in Belgrad. Dort liegen auch 320 österreichische und 320 ungarische Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg.

Vor der Kapelle wehten die Fahnen Österreichs und Serbiens. „Die Geschichte zeigt“, so der Bundespräsident, „dass die Beziehungen zwischen unseren Staaten nicht immer so gut waren wie heute.“ Daher sei im Rahmen seiner Serbien-Visite der Besuch auf dem Neuen Friedhof auch von ganz speziellem symbolischem Wert. Heute, so Van der Bellen, sei Österreich einer der stärksten Unterstützer Serbiens und der anderen Westbalkanstaaten auf deren Weg in die EU.

Österreich größter Auslandsinvestor
Dazu gehört, dass Österreich der größte Auslandsinvestor in Serbien ist und österreichische Firmen in Serbien rund 20.000 Menschen beschäftigen. Tendenz stark steigend.

Dazu gehört aber auch ein ganz besonderer österreichischer Exportartikel: Serbien hat im November 2017 mit tatkräftiger Hilfe aus Österreich unser System der dualen Lehrlingsausbildung per Gesetz übernommen. „Zuvor haben wir unsere Handwerker sträflich vernachlässigt und schlecht bezahlt“, sagt Präsident Vucic. „Mit österreichischer Hilfe ist es jetzt in nur einem Jahr gelungen, die Zahl der Lehrlinge von 400 auf 4000 zu verzehnfachen.“

den Bundespräsidenten begleitet Christian Hauenstein, Kronen Zeitung/Belgrad

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Superstar als Joker
Barcelona besiegt Leganes vor allem dank Messi!
Fußball International
Braucht nur ein Tor
Bald-36-Jähriger neuer Rekordaspirant in Italien
Fußball International
Gegen Fulham
Tor in 92. Minute! Tottenham siegt auch ohne Kane
Fußball International
Finale knapp verloren
Super! Hockey-Juniorinnen holen Silber bei EM
Sport-Mix
England-Aufschrei
Vom eigenen Fan getreten, wo es am meisten Weh tut
Fußball International
Schalke erkämpft Sieg
2:1! Caligiuri und Schöpf fertigen Wolfsburg ab
Fußball International
Per Heli ins Spital
Unfall auf Skipiste: Bub (6) schwer verletzt
Steiermark
Zwei Tino-Assists
3:1! Lazaro und Co. spielen „Club“ schwindlig!
Fußball International
Bestes Weltcupresultat
Friedrich holt Igls-Double - Treichl im Vierer 9.
Wintersport
3:0 bei Trainerlosen
Mancity gibt sich gegen Huddersfield keine Blöße!
Fußball International
„Wie viele noch?“
Große Wut und tiefe Trauer nach Mord an Manuela
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.