14.10.2018 13:38 |

Zehe zerschmettert

Zwei Dealer in Wohnung gefoltert - Zeuge gesucht

Äußerst brutal sind zwei Wiener Drogendealer in einer Wohnung in Wien-Hietzing von mehreren bewaffneten Männern überfallen worden. Die beiden wurden gefesselt und geknebelt und über Stunden geschlagen. Einem von ihnen wurde mit einem Hammer eine Zehe gebrochen. Die Polizei sucht nun nach einem jungen Mann, der während des Überfalls in der Wohnung war (siehe Foto oben).

Gegen die beiden Dealer und einen Komplizen war von Beamten des Landeskriminalamtes Wien schon längere Zeit ermittelt worden. Als sie die Serben zufällig am 4. Oktober in der Koppstraße in Wien-Ottakring fassen konnten, schilderten die 21 und 30 Jahre alten Festgenommenen den Beamten den brutalen Überfall in der Nacht davor in der Wohnung in der Veitingergasse.

Die Dealer - bei denen 730 Gramm Heroin im Straßenverkaufswert von rund 18.000 Euro sichergestellt werden konnten - gaben an, von mindestens vier ihnen unbekannten Männern in der Wohnung aufgesucht worden zu sein. Die Täter seien mit einer Pistole bewaffnet gewesen. Sie hätten bei den Folterungen auch einen Hammer benutzt und einem der Serben damit eine Zehe gebrochen. Außerdem raubten die Männer Eigentum aus der Wohnung, bevor sie den 21- und den 30-Jährigen zurückließen und flüchteten.

Polizei hofft auf Aussage von Zeugen
Die Gesuchten dürften ebenfalls dem Suchtgiftmilieu zuzurechnen sein, sind laut Polizeisprecherin Irina Steirer aber auch zehn Tage nach der Tat noch unbekannt. Weitere Erkenntnisse bei den Ermittlungen erhoffte sich die Polizei von einem Zeugen, der während des Überfalles in der Wohnung war. Wer kennt diesen jungen Mann?

Hinweise (auch vertraulich) nimmt das Landeskriminalamt Außenstelle Mitte unter der Telefonnummer 01-31310-43800 entgegen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter