12.10.2018 08:13 |

Haushalte stromlos

Ratte legte zwei Klagenfurter Stadtteile lahm

1367 Haushalte in Klagenfurt hatten Freitagfrüh keinen Strom. Ursache war ein Ratte in der Haupttrafostation. Das hielt den Störungsdienst der Stadtwerke und die Berufsfeuerwehr zwei Stunden lang gehörig auf Trab.

Betroffen waren die Stadtteile Viktring und Waidmannsdorf. Der kleine Übeltäter war in eine 20-kv-Trafostation in der Karawankenstraße in Viktring „eingedrungen“. Der Leiter Netzbetriebe, DI Gernot Bitzan: „Sie musste nicht einmal an den Leitungen nagen. Es reichte eine Berührung und es gab einen sogenannten Überschlag. Das Tier ist natürlich tot.“

Die Kettenreaktion: Acht weitere Stationen fielen aus. Es dauerte eine Weile, bis der Schaden behoben war. Bitzan: „Die Feuerwehr musste die Trafostation vom Rauch befreien, erst danach konnte unser Störungsdienst den Schaden beheben.“ Ab 6 Uhr waren wieder alle Stromabnehmer am Netz.

Autos in Tiefgaragen „gefangen“
Der Ausfall hatte eine Reihe von weiteren Einsätzen der Berufsfeuerwehr zur Folge: In vielen Tiefgaragen sprangen die Rauchmelder an und es gab Alarm. In mehreren Tiefgaragen waren Autos „gefangen“, weil die Tore sich nicht öffnen ließen. Ein Feuerwehrmann: „Auch in diesen Fällen mussten wir helfen.“ 

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter