Mo, 22. Oktober 2018

„Intelligence X“

10.10.2018 15:00

Erste Suchmaschine für das Darknet gestartet

Ganz einfach und jederzeit überprüfen, ob persönliche Daten im Internet kursieren oder von einem Leak betroffen sind? Was bislang nur hochspezialisierten IT-Spezialisten und Unternehmen vorbehalten war, soll ab sofort mit Intelligence X - der laut eigenen Angaben ersten Suchmaschine für das Darknet - von jedem Nutzer in Sekundenschnelle überprüft werden können.

Während herkömmliche Suchmaschinen für gewöhnlich dazu genutzt werden, um nach einem weitgefassten Spektrum alltäglicher Informationen zu suchen, soll Intelligence X helfen, „die Nadel im digitalen Heuhaufen zu finden“, versprechen die Macher in einer Aussendung. So wird bei Intelligence X - abrufbar unter intelx.io - nicht nach Namen oder Bildern gesucht, sondern nach E-Mail-Adressen, Domains, Kreditkartennummern, IP-Adressen oder Telefonnummern.

„Mit Intelligence X haben wir erstmals eine Suchmaschine geschaffen, mit der jederzeit mithilfe einer einfachen Suche festgestellt werden kann, ob persönliche Daten im Internet kursieren und möglicherweise von einem Datenleck betroffen sind. Im Gegensatz zu herkömmlichen Suchmaschinen graben wir mit Intelligence X wesentlich tiefer und durchsuchen auch die entlegensten Bereiche des Internets“, so IT-Security-Experte und Gründer von Intelligence X, Peter Kleissner.

Darknet durchsuchen
Intelligence X ist demnach darauf spezialisiert, in Bereichen des Internets zu suchen, die von herkömmlichen Suchmaschinen nicht berücksichtigt werden. Dabei ist unter anderem das Darknet und andere für gewöhnlich nicht zugängliche Bereiche des Internets wie Peer-To-Peer Systeme eingeschlossen. Die Suchergebnisse werden von Algorithmen ermittelt und nach einem X-Score gereiht, der die Relevanz bestimmt.

Jedes Einzelresultat kann vollständig in einer Detailansicht angesehen werden in der man das Ursprungsdokument sieht und Metainformationen wie zum Beispiel das Datum aufgelistet werden. Auch Suchbegriffe, die sich in einem Dokument befinden, zum Beispiel eine E-Mail-Adresse in einem PDF, werden automatisch aufgelistet.

Die Suche ist für Privatanwender kostenlos. Für Unternehmen und Organisationen steht ein kostenpflichtiges Premium-Modell (99 Euro pro Monat) zur Verfügung, das für den professionellen Gebrauch entwickelte Features bietet, wie beispielsweise eine Benachrichtigungsfunktion sowie die Möglichkeit, Intelligence X in bestehende Unternehmensprozesse zu integrieren.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.