Mi, 21. November 2018

Problem mit der Mähne?

15.10.2018 06:00

Es ist zum Haareraufen!

Stumpfes Erscheinungsbild, Spliss, Schuppen, strohige Strähnen?  Packen Sie das Problem am besten an der Wurzel.  Unterstützen Sie   bei der Haarpflege auch die Kopfhaut und vermeiden Sie aggressive Shampoos.

Wir wollen eine Löwenmähne, brillante Farben, Glanz und Volumen - das ist aber im Alltag nicht so einfach und geht oft zu Lasten der Haarqualität. Zudem führen trockene Heizungsluft, Wind, häufiges, heißes Föhnen, das Tragen von Mützen oder Hüten, Druck und Zug durch Spangen und Gummiringerl zu Schäden und Spannung auf der Kopfhaut. In der dunklen Jahreszeit essen wir außerdem weniger frisches Obst und Gemüse, das kann zu Unterversorgung mit wichtigen Vitalstoffen führen. Das Haar selber „lebt“ ja nicht, es wird im Folikel unter der Haut gebildet, wächst dann Stück für Stück heraus und verhornt.

Wenn immer mehr Haare in der Bürste zurückbleiben, verfallen die meisten Menschen zunächst einmal in Panik. Während sich Männer dann meist sehr gut damit arrangieren können, mit Bürstenschnitt oder Glatze sogar oft sexy aussehen und den Style noch inszenieren, wollen Frauen eine rasche Lösung finden.

Wachstums- oder Ruhephase?
Eine gewisse Anzahl von ausgefallenen Haaren ist normal, man spricht von etwa 100 (aber wer zählt das schon so genau?). Denn etwa 10 bis 15 Prozent befinden sich in einer Ruhephase, in der sich die Verankerung aus der Wurzel löst, sodass wir sie verlieren. Ein geringer Teil (ein bis drei Prozent) ist in der Übergangs-, der Großteil in der Wachstumsphase. Dieses System kann leicht aus dem Gleichgewicht geraten - dann zeichnen sich schüttere Stellen ab. Auch Ausdünnung und Vergrauung nehmen zu.

Machen Sie den Test: Teilen Sie nach dem Waschen und Bürsten eine Strähne ab und ziehen Sie leicht daran, nicht reißen! Gehen noch immer viele Haare aus, sollten Sie etwas unternehmen. Ein Besuch beim Hautarzt klärt, ob eine Krankheit, Pilzbefall oder Durchblutungsprobleme dahinter stecken. Es kann sich auch um eine Arzneimittelnebenwirkung handeln. In den meisten Fällen liegen genetische Ursachen, hormonelle Umstellung (Schwangerschaft, Wechsel), Nährstoffunterversorgung in der Haarwurzel oder Pflegefehler (aggressive Shampoos, zu häufiges Waschen, Bürsten mit scharfen Plastikborsten, Glätteisen) zugrunde.

Durchblutung und Nährstoffzufuhr
Wichtig ist, die Kopfhaut widerstandsfähig zu machen und aufzubauen. Dafür wurden spezielle Wirkstoffe entwickelt, die in darauf abgestimmten Produkten enthalten sind und nach und nach zur gewünschten Verbesserung führen. Konsequenz und Regelmäßigkeit sind allerdings geboten. Es gibt diese Produkte zum Aufsprühen, als Fluid, Shampoo, Packung oder Haarkur.

Karin Podolak, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Test-Kracher
Frankreich, Brasilien und Italien gewinnen
Fußball International
Wie Deutsche
ÖFB-Team in Topf 2 und mit Chancen auf das Playoff
Fußball International
Nations League
Pleite! Herzog verpasst mit Israel den Aufstieg
Fußball International
Stimmen zum Spiel
Goldtorschütze Grbic: „Es gibt nichts Schöneres“
Fußball International
Sieg gegen Griechen
Historisch! U21-Team erstmals für EM qualifiziert
Fußball International
„Ich habe überlebt“
Nach Horror-Crash: Flörsch meldet sich zurück
Motorsport
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Video Show Brennpunkt
Wegen Scheich-Deal
Ex-Boss Blatter: „Infantino missbraucht die FIFA“
Fußball International
Rekord-Sponsoring
Sturm beendet Geschäftsjahr mit 350.000 Euro Plus
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.