Fr, 19. Oktober 2018

Auf Münchner Wiesn

27.09.2018 19:26

Oktoberfest: Vater und Sohn attackierten 5 Beamte

Zwei Steirer haben sich mit ihrem Verhalten am Münchner Oktoberfest und auf dem Weg zu einer Polizeiinspektion gehörigen Ärger mit deutschen Gesetzen eingehandelt. Vater und Sohn - letzterer nachweislich schwer betrunken - gingen tätlich und verbal gegen Polizisten vor, die eine Schlägerei verhindern wollten. Das gab die deutsche Bundespolizei am Donnerstag bekannt.

Aufmerksam auf das Duo wurden die Beamten zunächst, weil der 27-jährige Sohn am Mittwoch kurz nach Mitternacht eine andere Person schubste und zu schlagen versuchte. Fünf Polizisten gingen dazwischen und wollten den Steirer und seinen Vater einer Personenkontrolle unterziehen. Um das zu verhindern, schubsten die beiden Österreicher die Beamten, woraufhin sie zu einer Dienststelle mitkommen mussten, hieß es in einer Aussendung.

Zwei Promille intus
Auf dem Weg dorthin beleidigte der 27-Jährige die Beamten massiv. Als sich sein Vater auf der Wache nur mit einer Bankkarte ausweisen konnte, schlug der 63-Jährige sie einem Polizisten aus der Hand, als er sie zurückbekommen sollte. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands und tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte und wegen Beleidigung ein. Der 27-Jährige hatte zwei Promille intus, sein Vater hat den Alkotest verweigert.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.