Di, 25. September 2018

Beamtin bedroht:

26.08.2018 13:27

Freundin-Zerstückler sitzt jetzt in Garsten ein

2010 erstach und zerstückelte er in seiner Wohnung in Wien-Hietzing seine Freundin, eine junge Studentin. Wie berichtet, soll Philipp K. vor einigen Wochen in der Justizanstalt Krems-Stein (NÖ) angekündigt haben, eine Beamtin auf dieselbe Weise umbringen zu wollen. Jetzt wurde er nach Garsten bei Steyr verlegt.

Auch dort ist der mittlerweile 30-Jährige in der „Maßnahmenabteilung“ untergebracht - einem Bereich des Gefängnisses, in dem ausschließlich psychisch kranke Rechtsbrecher sitzen.

„Intrige“
Bislang soll sich Philipp K. in der Anstalt relativ „ruhig“ verhalten. Weiterhin bestreitet er, die ihm vorgeworfene Morddrohung gemacht zu haben, er behauptet, „das wehrlose Opfer einer fürchterlichen Intrige“ von ihm „feindselig gesonnenen Mithäftlingen“ geworden zu sein.

Kein Küchendienst mehr
Zumindest bis zum Abschluss der Ermittlungen wird er in der Justizanstalt Garsten bleiben. In Stein hatte er zuletzt in der Anstaltsküche gearbeitet, diesen Job darf er vorerst nicht mehr ausüben. Denn bei seiner Gräueltat waren ein Brot- und ein Fleischmesser die Tatwaffen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.