Do, 15. November 2018

Belegschaft verdoppelt

18.08.2018 13:50

Amazon bereitet sich schon auf Weihnachten vor

Mitten im Hochsommer bereitet sich Amazon bereits auf Weihnachten vor. In seinem Logistikzentrum im deutschen Koblenz verdoppelt der Online-Händler die Belegschaft nahezu. Zu den regulär gut 1900 Beschäftigten kommen bis zu 1500 Weihnachtsaushilfen dazu, wie Standortleiter Nikolai Lisac am Freitag sagte. Die Zahl der eingelagerten Artikel steigt demnach in den kommenden Wochen und Monaten bis Weihnachten von normalerweise acht bis neun Millionen Euro auf elf bis zwölf Millionen.

„2018 investieren wir im dritten Jahr in Folge jeweils einen niedrigen siebenstelligen Betrag in den Standort“, ergänzt Lisac. Beispielsweise werde die Fördertechnik für Artikel verbessert. Die Packtische würden höhenverstellbar. Das 2012 eröffnete Zentrum hat mit 110.000 Quadratmetern eine Fläche von 15 Fußballfeldern.

Noch moderner ist das brandneue Amazon-Zentrum Frankenthal, das sich ebenfalls schon auf Weihnachten vorbereitet. Hier fahren nach Unternehmensangaben auf einem Teil der 88.000 Quadratmeter auch Transportroboter unter bewegliche Regale und bringen sie den Mitarbeitern. Amazon-Sprecher Thorsten Schwindhammer sagt: „Damit entfallen Laufwege, und wir können mehr Waren auf weniger Raum lagern.“ Jobs gingen dadurch nicht verloren.

Günter Isemeyer, Sprecher der Gewerkschaft Verdi, äußert Zweifel: „Auch wir wollen Schwerarbeit Maschinen überlassen, sehen aber auch den Trend, Personal einzusparen.“ Zum Dauerkonflikt zwischen Amazon und Verdi sagt Isemeyer: „Solange Amazon nicht bereit ist, Tarifverhandlungen aufzunehmen, muss jederzeit an allen Amazon-Standorten mit Streiks gerechnet werden.“ Lisac hält dagegen: Amazon sei ein guter Arbeitgeber. In Koblenz verdiene ein Mitarbeiter nach zwei Jahren durchschnittlich 2638 Euro brutto monatlich.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Abstieg abgewendet
Siegestor in Minute 93! Kroatien schlägt Spanien
Fußball International
3:0-Testspielsieg
Starke Deutsche lassen Russland keine Chance
Fußball International
Test in Dublin
Österreich-Gegner Nordirland holt 0:0 gegen Irland
Fußball International
0:0 gegen Bosnien
Ausgeträumt! Österreich für Gruppensieg zu harmlos
Fußball International
Guatemala chancenlos
Dabbur-Doppelpack bei 7:0-Sieg von Herzogs Israel
Fußball International
„Irgendwas verdeckt“
Untreue! Ex-Landesvize Pfeifenberger verurteilt
Österreich
Verfahren eingestellt
Keine Anklage gegen ORF-Moderator Roman Rafreider
Österreich
krone.at-Interview
Katzian: „Freiwilligkeit ist immer nur ein Fake“
Video Show Krone-Talk
Vor Ländermatch
Pyro-Marsch! Bosnien-Fans zündeln in Wiener City
Fußball International
„Nicht zu akzeptieren“
Ohrfeige kostet Ribery und Robben Sport-Bambi
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.