Mo, 19. November 2018

Bergung mit Seil:

17.08.2018 14:44

Hundert Meter unter Glocknerkreuz abgestürzt

Einen Schutzengel hatte Donnerstagnachmittag ein Südtiroler bei der Besteigung des Großglockners. Am Nordwestgrat brach ein Tritt unter ihm weg. Der 38-Jährige stürzte nur 100 Meter unter dem Gipfelkreuz ab. Seinem Tourenpartner gelang es, ihn zu halten.  

Die beiden Südtiroler waren über den Nordwestgrat aufgestiegen, weil sie die berühmte „Glocknerwand Überschreitung“ wagten. Eine der eindrucksvollsten Gratüberschreitungen im gesamten Ostalpengebiet. Beide sind nicht nur erfahren, sie waren auch gut ausgerüstet.

Der Lienzer Alpinpolizist Klaus Hanser: „Nur 100 Meter unter dem Gipfel  brach ein Felsteil unter dem Mann weg. Er stürzte etwa 20 Meter ins Seil; doch sein Partner hielt ihn.“ Zum Glück war eine weitere Zweier-Seilschaft knapp hinter den beiden Männern. „Eine Osttirolerin und ein Kärntner haben natürlich gleich geholfen. Der Verletzte wurde auf den Gipfel gebracht und sofort die Rettung für ihn organisiert.“

Der ÖAMTC-Rettungshubschrauber „C7“ barg den Bergsteiger mittels Seil vom Gipfel und flog ihn zur Stüdlhütte. Dort wurde er an Bord genommen und ins Krankenhaus Bruneck geflogen. 

Serina Babka
Serina Babka

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Bei 2:1 in Nordirland
Die Noten: Schlager war unser bester Mann am Platz
Fußball International
Nach 2:1 in Nordirland
ÖFB-Kapitän: „Das müssen wir für 2019 mitnehmen“
Fußball International
Frühgeburten
Wenn es Babys eilig haben
Gesund & Fit
Grausame Drohungen
Europas Königskinder in höchster Lebensgefahr?
Video Stars & Society
Nations League
Schweiz holt sich Finalticket mit 5:2 über Belgien
Fußball International
Stimmen zu NIR - AUT
O‘Neill: Arnautovic-Einwechslung war Knackpunkt
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.