Di, 23. Oktober 2018

Starke Steigerung

09.08.2018 13:57

Heuer bereits 17 Mordfälle in Wien

Ein Zehnjahrestief kann Wien bezüglich der Zahl der erstatteten Anzeigen im ersten Halbjahr 2018 vorweisen. So waren es mit 82.573 Anzeigen knapp 15 Prozent weniger als in den ersten sechs Monaten des Vorjahres (96.825). Auffällig allerdings - neben der Tatsache, dass 51 Prozent der Tatverdächtigen in der Bundeshauptstadt Nicht-Österreicher waren - ist die Anzahl an begangenen Mordfällen. Ein starker Anstieg musste hierbei im Vergleich zum Vorjahr registriert werden: Bereits 17 Tötungsdelikte gab es heuer in Wien.

16 davon konnten die Wiener Ermittlungsexperten bereits klären, berichtete der stellvertretende Leiter des Landeskriminalamtes, Michael Mimra. Etwa den Fall der kleinen Hadishat, die von dem 16 Jahre alten Robert K. bestialisch getötet wurde.

Doch auch die grausame Ermordung einer Prostituierten sorgte heuer für Entsetzen. Die junge Ungarin war offenbar von ihrem letzten Freier, dem 63 Jahre alten Wiener Alfred U., in dessen Wohnung im Bezirk Brigittenau getötet und mit einer Axt zerstückelt worden. Ihre sterblichen Überreste versenkte er dann im Neusiedler See.

Auch der Mord an einer 43-jährigen Rumänin im Bezirk Favoriten hatte im Mai schockiert. Die Frau war damals von ihren beiden volljährigen Töchtern tot in einer Wohnung am Arthaberplatz gefunden worden. Ihr serbischer Ehemann wurde als Tatverdächtiger noch in der Wohnung festgenommen.

Auf offener Straße wurde im Bezirk Wieden im Juni eine 35 Jahre alte Frau getötet. Ihr 38 Jahre alter Ex-Freund hatte sie mit zwei Schüssen getötet, danach richtete er die Waffe gegen sich selbst.

Lediglich im Fall einer Bluttat im Mai 2018 - in einer Wohnung im Bezirk Ottakring wurde die Leiche eines 32-Jährigen gefunden, der Mann war erstochen worden - gibt es bislang noch keine heiße Spur. Die Ermittlungen sind hier noch im Gange.

Zahl der Mordfälle in Wien gestiegen
Insgesamt waren es damit fünf Morde mehr als noch im ersten Halbjahr 2017: Damals waren es insgesamt zwölf Tötungsdelikte gewesen. In ganz Österreich stieg die Zahl der Anzeigen der Polizei an Staatsanwaltschaften nach Tötungsdelikten von 33 auf 34.

In Wien stammten im ersten Halbjahr 2018 51,4 Prozent der Tatverdächtigen aus dem Ausland, in ganz Österreich waren von insgesamt 135.520 festgenommen Tatverdächtigen 40 Prozent aus dem Ausland.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.