24.05.2018 10:59 |

Mord in Wien-Ottakring

Türke (32) erstochen in Wohnung aufgefunden

Mordalarm in Wien-Ottakring: Ein 32 Jahre alter gebürtiger Türke ist am Mittwochabend tot in seiner Wohnung aufgefunden worden. Freunde des Mannes, der als Taxifahrer nachts sein Geld verdiente, hatten von ihm schon längere Zeit nichts mehr gehört, sich Sorgen gemacht und die Polizei alarmiert. Als die Einsatzkräfte mit Unterstützung der WEGA die Tür aufbrachen, stießen sie in der Wohnung auf die Leiche. 

Der Tatort liegt in der Lienfeldergasse an der Grenze zum Bezirk Hernals.

Schnitt- und Stichverletzungen
Als die WEGA-Kräfte gegen 20.30 Uhr die Tür zur Wohnung aufgebrochen hatten, entdeckten sie den 32-jährigen Ali S. blutüberströmt am Boden. Das Opfer wies zahlreiche Schnitt- und Stichverletzungen auf, die letztlich tödlich waren.

Tatwaffe war offenbar ein Küchenmesser, das noch in den Räumlichkeiten sichergestellt werden konnte. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Nachbarin sah Opfer am Sonntag zum letzten Mal
Wie Nachbarn des Opfers gegenüber der „Krone“ berichteten, habe der Mann erst seit vier bis fünf Monaten in der Dachgeschoßwohnung in der Lienfeldergasse gelebt, er soll gerade von seiner Frau geschieden worden sein. Er habe Nachtschichten als Taxifahrer absolviert und so sein Geld verdient. Eine Anrainerin, die in der Wohnung direkt unterhalb lebt, habe das Opfer zuletzt am Sonntag lebend gesehen, wie sie berichtet. Ihr habe der 32-Jährige erzählt, dass er beruflich nach Deutschland ziehen habe wollen - offenbar um sich dort ein neues Leben aufzubauen. Nachbarn wollen zudem einen lauten Streit in der Wohnung des Mannes gehört haben. 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter