So, 19. August 2018

SPÖ-Kritik an FPÖ

07.08.2018 15:00

Weiter Wirbel um die aufgehobene Bundesobmannwahl

Die Bundesobmannwahl bei den Freiheitlichen Arbeitnehmern (FA) ist in aller Munde. Das FP-Bundesvereinsgericht hob das Ergebnis auf, weil im Vorfeld OÖ-Abgeordnete 100 € „Aufwandsentschädigung“ cashten. Von FP-Landesparteichef Haimbuchner gibt es keinen Kommentar. „Urlaubsbedingt“, sagt Landesmanager Schreiner.

„Die Aufhebung der Wahl ist eine Angelegenheit des Bundes Freiheitlicher Arbeitnehmer“, will FPÖ-Landessekretär Erwin Schreiner nicht zu viele Worte über die Causa „Gerhard Knoll“ verlieren. Was ist passiert: Am 26. Mai 2018 hat der oberösterreichische FA-Landesobmann Knoll bei der Bundesobmannwahl in Graz als einziger Kandidat 53,27 Prozent der 107 abgegebenen Stimmen erhalten. Der 35-Jährige blieb danach aber nur zwei Monate im Amt.

Kein Kommentar von Haimbuchner
Am 25. Juli hob das FA-Bundesvereinsgericht die Wahl auf. Begründung: Die Rechtsgrundsätze zur unbedenklichen Abwicklung von Wahlen sind beeinträchtigt. Und zwar durch die Barauszahlung von je 100 Euro „Aufwandsentschädigung“ an die oberösterreichischen Delegierten. Teils hat Knoll selbst den Betrag ausgehändigt. Er will sich nicht festlegen, ob er bei der Wahlwiederholung antreten wird.  Von Landesparteichef Manfred Haimbuchner gibt es vorerst gar keinen Kommentar. „Weil er auf Urlaub ist“, erklärt Schreiner.

Scharfe Kritik von SPÖ
Dafür poltert die SPÖ. Der Landtagsabgeordnete und Vöest-Betriebsratsvorsitzende Hans-Karl Schaller, der mit Knoll im Zentralbetriebsrat sitzt, sagt: „Das unsaubere Spiel der FPÖ bin ich gewöhnt. Dass im Zusammenhang mit einer Wahl Geldflüsse erfolgen, ist aber eine Steigerung alles Bisherigen. Es bestätigt sich das Stimmungsbild, das die FPÖ vermittelt: Man glaubt, dass man sich alles erlauben kann!“

Mario Zeko, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Deutscher Cup
Trimmel mit Eigentor, Gladbacher Rekordsieg
Fußball International
Zoff wegen Doku
Fehlende Klasse? Guardiola antwortet Mourinho!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Nürnberg holt japanischen Teamspieler Kubo
Fußball International
Premier League
Manchester United blamiert sich bei Underdog
Fußball International
Ramsebner-Traumtor
Last-Minute-Wahnsinn! LASK schockt Rapid
Fußball National
Edomwonyi-Doppelpack
Austria schießt Admira mit 4:0 ab
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.