Do, 16. August 2018

Anhänger fing Feuer

18.06.2018 10:32

Elf Tonnen Kunststoff standen auf S1 in Flammen

In Vollbrand ist ein mit Kunststoffteilen beladener Sattelanhänger am Montag in den frühen Morgenstunden bei Schwechat in Niederösterreich geraten. Elf Tonnen Kunststoff verbrannten. Die S1 musste vorübergehend gesperrt werden.

Der 25-jährige Chauffeur hatte kurz nach 1.30 Uhr auf der S1 Richtung Wien einen technischen Defekt am rechten hintersten Rad des Sattelanhängers bemerkt und den Lkw angehalten. Der Rumäne versuchte zunächst erfolglos, die Flammen mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen und koppelte dann den Anhänger ab. Die Zugmaschine brachte er aus der Gefahrenzone.

Der Anhänger geriet in Vollbrand, Teile der Ladung schmolzen und flossen teilweise brennend auf die Fahrbahn, teilte die Polizei in einer Aussendung mit. Zufällig vorbeifahrende Ehrenamtliche des Roten Kreuzes verständigten die Einsatzkräfte per Funk. Die Freiwilligen Feuerwehren Schwechat und Schwechat-Rannersdorf bekämpften die Flammen, nach einer halben Stunde konnte „Brand Aus“ gegeben werden. Ein privates Abschleppunternehmen barg den komplett zerstörten Lkw-Auflieger.

Während der Sperre wurde der Verkehr bei Schwechat/Ost abgeleitet, die erste Spur war bis kurz vor 9.30 Uhr nicht befahrbar. Durch den Brand wurden verkehrstechnische Anlagen und die Fahrbahn erheblich beschädigt, teilte die Feuerwehr mit.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.