Mo, 10. Dezember 2018

Bub verletzt

06.05.2018 05:28

Schießübungen in Schule: Ruf nach Konsequenzen

Bei Schießübungen im Spindraum der NMS Velden war, wie berichtet, Freitag ein 13-Jähriger von einem Projektil aus einer Soft-Gun-Pistole getroffen und verletzt worden. Einige Eltern äußerten nach diesem Vorfall ihre Besorgnis. Deshalb fordert die Behörde, dass die Schulleitung daraus Konsequenzen ziehen sollte.

Der 13-jährige Schüler ist von einem Querschläger in den Rücken getroffen worden. Zwei gleichaltrige Mitschüler hatten nämlich mit einer Soft-Gun-Pistole herumgeschossen. Die Schule hat den Vorfall bei der Polizei zwar angezeigt, nach Ansicht der zuständigen Behörde hätte die Direktion aber auch öffentlich reagieren müssen, um besorgte Eltern zu beruhigen.

„Es wird wohl intern was passieren. Aber nachdem der Fall an die Öffentlichkeit gelangt ist, haben sich zahlreiche besorgte Eltern gemeldet. Seitens der Schule hätte man zumindest öffentlich kundtun müssen, welche Konsequenzen dieser Vorfall haben werde“, erklärt der provisorische Bildungsdirektor Rudolf Altersberger. „Man will schließlich wissen, mit welchen Strafen die Buben rechnen müssen. Aber auch die verantwortlichen Eltern müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Denn wie kann es sein, dass Kinder eine Waffe in die Schule mitnehmen können?“, meint Altersberger.

Philipp Fischer
Philipp Fischer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
Steine und Holzstücke
Drei Asylwerber ließen Zug beinahe entgleisen
Oberösterreich
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Erschreckende Bilanz
Heuer bereits 42 Bluttaten an Frauen!
Österreich
„Besser statt größer“
Das Kitzbüheler Horn in neuem Glanz
Reisen & Urlaub

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.