Fr, 22. Juni 2018

Seit März sechs Brände

30.04.2018 11:56

Feuerteufel versetzt Mieter in Angst und Schrecken

Sechs gelegte Brände in einem Monat! In einem Gemeindebau in Wien-Liesing geht derzeit die Angst um. Ein Feuerteufel fackelt seit Ende März Kellerabteile ab. Die Mieter haben Angst. Die Polizei ermittelt auf Hochtouren und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Die Methode ist immer dieselbe: Der oder die Täter brechen die Abteile - sofern sie abgesperrt sind - auf und zünden alles Brennbare an.

Sämtliche Vorfälle rund um die Siedlung Wagenmanngasse passierten am Nachmittag, zwischen 13 und 16 Uhr. Zum ersten Mal am 28. März. Das mittlerweile sechste Feuer ist am 26. April gelegt worden.

„Mir ist da nicht wohl dabei“
Die Bewohner haben nicht nur den Schaden. „Im Keller liegen offene Gasleitungen. Mir ist da nicht wohl dabei. Was ist, wenn der auch in der Nacht zuschlägt?“, sagt Anrainer Daniel Wachter. Ein Großaufgebot der Feuerwehr konnte ein Ausbreiten der Brände verhindern. Zum Glück wurde noch niemand verletzt. Wer steckt dahinter? „Wir ermitteln in alle Richtung“, erklärt Polizeisprecher Daniel Fürst.

Die Brandschutzgruppe der Inspektion Lehmanngasse leitet die Ermittlungen und bittet um Hinweise unter den Telefonnummern 01/31310-49201 oder 01/31310-49250 bzw. per Mail an SPK-W-23-Kommando@polizei.gv.at.

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.