So, 24. Juni 2018

Sprung ins kühle Nass?

17.04.2018 09:47

Bikiniwetter-Woche bringt uns sommerliche 28 Grad!

Während in der Steiermark am Montag noch schwere Regenfälle niedergegangen sind, kann man sich - beginnend im Landesosten - schon ab Dienstag auf eine sommerliche Bikiniwetter-Periode freuen. Sonnenschein pur und das über Tage, mit Temperaturen von bis zu 28 Grad, steht am Prognose-Programm. Ganz Mutige könnten da auch schon einen Sprung ins kühle Nass wagen, etwa an der Alten Donau in Wien …

Als Erstes erreicht am Dienstag das sommerliche Frühlingshoch die Bundesländer Wien, Niederösterreich und Burgenland. Entlang der Alpennordseite von den Kitzbüheler Alpen ostwärts sowie zum Teil im Südosten steht in der ersten Tageshälfte ein Wechselspiel aus Wolken und sonnigen Phasen auf dem Programm. Doch auch in den übrigen Teilen des Landes beginnt dann der Sonnenschein am Mittwoch zu überwiegen. Die Temperaturen klettern bereits auf gut 23 Grad.

Bis zu 28 Grad ab Freitag
Durchgehend sonnig bleibt es auch am Donnerstag. Ungetrübter, wolkenloser Himmel lässt dann am Freitag auf Temperaturen von bis zu 28 Grad hoffen. Zwar bleiben die Freibäder wohl jedenfalls noch bis Anfang Mai geschlossen, bei Wassertemperaturen von derzeit „gut“ 15 Grad - gemessen etwa an der Alten Donau - könnten sich allerdings besonders Hartgesottene schon in die kühlen Fluten der Binnengewässer wagen.

Der Samstag wird dann der Spitzenreiter unter den frühsommerlichen Tagen, so die Wetterexperten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik. Es wird überwiegend sonnig, die Höchstwerte betragen 20 bis 28 Grad. Im Lauf des Nachmittages können Quellwolken entstehen und zum Abend hin ganz vereinzelt auch Gewitter. Erst am Sonntag lässt dann das Hoch langsam nach. Es bleibt mit bis zu 23 Grad dennoch angenehm warm.

Abkühlen am Sonnblick
Wem der rasante Temperaturanstieg zu schnell gehen sollte, der kann sich prophylaktisch auch noch einmal abkühlen, etwa am Sonnblick in
Salzburg. Am Kältepol des Landes wurden Dienstagfrüh eisige minus 8,5 Grad gemessen …

Zug nach Murenabgang entgleist
Vor der angekündigten frühsommerlichen Wetterphase mussten Tausende Steirer am Montag jedoch bange Stunden mit Hagel und Starkregen überstehen. In und um Graz standen zahlreiche Keller und Straßen unter Wasser, in der Nacht auf Dienstag sei infolge der starken Regenfälle in der Steiermark eine Mure abgegangen, wie ÖBB-Sprecher Christoph Posch mitteilte. Die Südbahn-Trasse wurde verlegt, ein Güterzug entgleiste. Verletzt wurde niemand. Die Strecke bleibt mehrere Tage gesperrt.

Friedrich Schneeberger
Friedrich Schneeberger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.