Do, 21. Juni 2018

Mehrere Verletzte

12.04.2018 21:09

Lkw umgekippt: Verkehrschaos auf A9 bei Graz

Ein spektakulärer Verkehrsunfall auf der Pyhrnautobahn (A9) nahe Graz hat am Donnerstagnachmittag zu einem Mega-Stau geführt, der weite Teile von Graz lahmgelegt hat. Drei Lkw - darunter ein Gefahrenguttransporter, der flüssiges Aluminium gelanden hatte - und zehn Pkw waren in den Unfall bei Seiersberg verwickelt, bei dem sechs Personen verletzt wurden.

Auslöser war ein mit Holz beladener Lkw, der aus noch unbekannter Ursache auf der A9 Richtung Spielfeld ins Schleudern geriet, gegen die Mittelleitschiene prallte, umkippte und dann über alle Fahrstreifen zum Liegen kam. Der Lenker des Holztransporters wurde dabei verletzt. Ein nachkommender Lkw (Bild unten), mit flüssigem Aluminium als Ladung, konnte gerade noch notbremsen, das Schwerfahrzeug stellte sich aber quer.

Hätte der Lenker des Gefahrenguttransportes nicht mehr stoppen können - nicht auszudenken! Denn flüssiges Aluminium kann in Verbindung mit Wasser - es regnete zum Zeitpunkt des Unfalles - zu einer heftigen Explosion führen. „Wir sind heilfroh, dass er nicht umgekippt ist“, so Kommandant Roland Mühl von der Feuerwehr Seiersberg.

Fünf Verletzte bei Folge-Karambolagen
Laut Angaben der Polizei baute sich in der Folge rasch ein Stau auf, in dem es zu drei weiteren Karambolagen - unter anderem fuhr ein Lastwagen auf einen stehenden Pkw auf - kam, bei denen fünf Verkehrsteilnehmer leicht verletzt wurden. Insgesamt sollen zehn Fahrzeuge involviert gewesen sein.

Die Fahrbahn der A9 war über einen langen Zeitraum komplett blockiert. Binnen Minuten bauten sich Mega-Staus auf, die zeitweise sogar den Plabutschtunnel Richtung Süden lahmlegten. Der Verkehr wurde über das Grazer Stadtgebiet umgeleitet. Nichts ging mehr - erst nach Stunden entspannte sich die Situation etwas.

Christa Bluemel
Christa Bluemel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.