Di, 19. Juni 2018

Dramatischer Einsatz

06.04.2018 07:55

Ein Todesopfer bei Explosion in Wiener Wohnhaus

Explosion, Feuer, Rauch: Zu einem dramatischen Großeinsatz hat die Berufsfeuerwehr Wien in der Nacht auf Freitag im Bezirk Meidling ausrücken müssen. Mehrere Menschen saßen in einem brennenden Wohnhaus fest und mussten gerettet werden. Für einen Bewohner kam jede Hilfe zu spät, drei weitere Menschen wurden mit Rauchgasvergiftungen ins Spital gebracht.

Gegen 0.45 Uhr gingen gleich mehrere Notrufe bei der Feuerwehr ein: In einem Wohnhaus in der Laskegasse war es aus bisher unbekannter Ursache zu einer heftigen Explosion gekommen. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, schlugen meterhohe Flammen aus dem dreistöckigen Gebäude.

Bewohner riefen an Fenstern um Hilfe
Zahlreiche Bewohner konnten nicht mehr flüchten, sie standen an den Fenstern und riefen in Panik um Hilfe. Sofort wurde ein umfassender Löschangriff gestartet, wodurch die Flammen am Gang und im Stiegenhaus unter Kontrolle gebracht werden konnten. Die Bewohner konnten daher mittels Fluchtfiltermasken durch das Innere des Gebäudes ins Freie gebracht werden.

In der am stärksten betroffenen Wohnung entdeckten die Einsatzkräfte eine leblose Person - für diese kam jede Hilfe zu spät. Laut Polizei dürfte das Opfer Suizid verübt haben.

Die Berufsrettung Wien war mit dem K-Zug und mehreren Teams im Einsatz und übernahm die Erstversorgung der Bewohner. Drei Menschen mussten anschließend ins Krankenhaus gebracht werden.

Mehrere Wohnungen des betroffenen Hauses sind derzeit unbewohnbar. Die Feuerwehr musste eine beschädigte Mauer stabilisieren. Der Einsatz dauerte bis in die frühen Morgenstunden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.