Do, 20. September 2018

Kinder-Magazin

22.03.2018 12:00

„Kids Krone“: Woher kommt eigentlich die Brille?

Wer die Brille wirklich erfunden hat, ist nicht geklärt. Es könnte jedoch ein Mönch gewesen sein, der vielleicht die lateinische Übersetzung des Buches „Schatz der Optik“ gelesen und die Überlegungen des arabischen Wissenschafters Hasan al-Hazen zu geschliffenen optischen Linsen einfach verwendet hat.

Der Mönch könnte sich eine Glaskugel angefertigt haben, die er dann als Lesestein auf Buchseiten legte, um damit die Schrift zu vergrößern. Im 13. Jahrhundert waren solche Lesesteine in Klöstern weit verbreitet.

Hergestellt wurden sie aus Bergkristall oder dem Mineralkristall „Beryll“, von dem wohl auch der spätere Name „Brille“ stammt. Durch einen immer flacheren Schliff wurden die Kugeln bald zu Linsen. Später kamen Fassung und Stiel noch dran, und diese Sehhilfe wurde dann direkt vors Auge gehalten und nicht mehr aufs Buch gelegt. Noch später wurden aus einem Glas durch einen genieteten Steg dann zwei Gläser, also die Brille. Aus Horn oder Leder waren die ersten halbrunden Bügel zwischen den Gläsern. Die seitlichen Bügel zu den Ohren kamen übrigens erst im 18. Jahrhundert dazu. Mittlerweile gibt es so fesche Brillenmodelle, dass die passende Brille einen richtig gut kleidet.

Wusstest du, dass Hermine in den Harry-Potter-Filmen 1+2 mit dem Zauberspruch „oculus reparo“ magisch Harrys Brille reparierte? Im Lateinischen heißt „oculus“ Auge, und „reparo“ ist wiederherstellen. Übrigens: In den Büchern gibt es diese Szene nicht.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.