Sa, 18. August 2018

Kein Geld für Vater

12.01.2018 14:23

Meghan Markle: Schwere Vorwürfe der Halbschwester

Meghan Markles Halbschwester Samantha Grant hätte sich von der angehenden Royal mehr Loyalität von ihr gewünscht. Sie kritisiert, dass die künftige Ehefrau von Prinz Harry sich zu wenig um ihren Vater kümmere.

Grant plaudert "Bang News" zufolge gern in den Medien aus dem Nähkästchen und plant laut eigenen Aussagen ein Enthüllungsbuch über ihre berühmte Schwester. Gegenüber der US-"InToch" äußerte sie sich nun zunächst wohlwollend darüber, wie gut Meghan erzogen ist.  Allerdings hat sie dann doch etwas auszusetzen: "Was mich wirklich enttäuscht hat - die Medien haben sich über die Familie lustig gemacht, und kein einziges Mal stand Meghan auf und sagte, 'Bitte seid respektvoll. Hört mit dem Wahnsinn auf'."

75.000 Dollar für Kleid statt Vater
Seit Jahren haben die Frauen keinen Kontakt zueinander. Angeblich habe die Mutter Doria einen Keil zwischen die Familie getrieben, berichtet Grant weiter. Zudem wirft sie Meghan vor, sich nicht genug um ihren Vater zu kümmern. "Wenn du 75.000 Dollar für ein Kleid ausgeben kannst, kannst du 75.000 Dollar für deinen Vater ausgeben", so Grant. Thomas Markle lebt in bescheidenen Verhältnissen zurückgezogen in Mexiko. Angeblich will sich Meghan Markle nicht von ihm, sondern von ihrer Mutter zum Altar führen lassen. 

Ob Schwester Samantha zur Hochzeit mit Prinz Harry am eingeladen wird, ist fraglich. Aber die Hoffnung stirbt wohl zuletzt: "Wir waren eine Familie. Es ist bittersüß. Die kleine Meghan, die immer auf meinem Schoß saß... Ich werde das Bild nie vergessen. Ich sehe sie immer noch als meine kleine Meg."

Prinz Harry und Meghan Markle werden sich am 19. Mai auf Schloss Windsor das Jawort geben. 

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.