So, 24. Juni 2018

Wahlkampf auf Facebook

02.01.2018 13:41

Nur wenige Nutzer bestimmten politischen Diskurs

8900 Facebook-User - und damit nur ein Bruchteil der Nutzer des sozialen Netzwerks - haben den Wahlkampf-Diskurs zur Nationalratswahl 2017 bestimmt. Zu diesem Ergebnis kommt eine am Dienstag veröffentlichte Analyse des Onlinemagazins mokant.at.

Für die Untersuchung wurden laut Aussendung Millionen Daten zum österreichischen Wahlkampf gesammelt. Erfasst wurden rund 40 Facebook-Seiten von Politikern und Medien von August bis Oktober 2017.

Insgesamt wurden 2,9 Millionen Kommentare gepostet, die von rund 400.000 Personen stammen, so mokant.at. Die Hälfte der Kommentare wurde von etwa 8900 Personen verfasst. 38 Prozent der Kommentare, das ist über eine Million, stammen von etwa 4100 Usern.

Die Analyse zeige, dass eine kleine Minderheit den Diskurs im Wahlkampf bestimmt hat. Der Großteil der User lese nur mit, was eine Beeinflussung des Meinungsklimas auf Facebook einfach macht, erklärte mokant.at-Chefredakteurin Sofia Palzer-Khomenko.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.