Mo, 24. September 2018

Steuergeld-Affäre

14.02.2009 10:35

Senatsrat mit vollen Bezügen in Frühpension

Während "Normalsterbliche" immer länger bis zum Ruhestand hackeln müssen, gelten beim Magistrat offenbar andere Regeln: 2008 gingen 614 Beamte, teils kerngesund, in Frührente. Durchschnittsalter: 53 Jahre. Den Vogel schießt nun eine aktuelle Personalentscheidung ab: Die Stadt schickt laut ÖVP einen Senatsrat mit 54 Jahren bei vollen Bezügen in Rente.

Der Akademiker ist im Infrastrukturbereich tätig und werde nicht mehr gebraucht. Offenbar war es auch nicht möglich, für den gesunden Top-Beamten eine andere Tätigkeit zu finden.

"Unglaublich, das Rathaus verzichtet freiwillig auf die Erfahrung und das Wissen solcher Spitzenleute", wettert ÖVP-Gemeinderat Wolfgang Ulm, der gegen die Entscheidung stimmte. Dazu kommt: Ein Beamter in dieser Position verdient nach Schätzungen 7000 Euro brutto. Nun geht er mit saftigen Bezügen spazieren - auf Kosten der Allgemeinheit.

Von Alex Schönherr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.