Mo, 18. Juni 2018

Nur für Offiziere

02.09.2008 13:13

Keine EURO-Geldprämie für "kleine" Beamte

Viele Kärntner Polizisten sind verärgert: "Für die Offiziere und andere Chefs gab es eine außerordentliche Geldprämie für besondere Leistungen bei der EURO, für uns "kleine" Beamte aber nicht!" Landespolizeikommandant Wolfgang Rauchegger bestätigt diese Extra-Zahlung - und er verteidigt den kritisierten Verteilungsmodus.

Bis zu 150 Euro wurde den auserwählten Polizisten überwiesen. Doch wer kam in den Genuss des Geldes? Rauchegger: "Wir hatten die Bezirks- und Stadtkommandanten aufgefordert, uns Kollegen zu nennen, die sich bei der EURO verdient gemacht haben."

Genau das kritisieren aber viele Uniformierte: "Durch die EURO waren alle Polizisten gleich belastet. Viele in den Tälern mussten Doppelschichten bewältigen, weil ja ihre Kollegen nach Klagenfurt abkommandiert worden waren."

Das sei im Rahmen von Überstunden ohnehin abgegolten worden, argumentiert Wolfgang Rauchegger. "Er vergisst, dass auch die EURO-Prämie zusätzlich zu Überstundenzahlungen geleistet wurde", kontern hingegen die Kritiker.

Von Fritz Kimeswenger, Kärntner Krone

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.