Sa, 18. November 2017

Was Bill dazu sagt?

29.04.2008 21:59

Ballmer-Rede mit Apple-Notebook

Microsofts Chief Executive Officer, Steve Ballmer, ist offenbar ein heimlicher Apple-Benützer! Die Nummer 2 des Konzerns nach Gründer Bill Gates referierte bei einer Keynote-Präsentation im belgischen Louvain-La-Neuve groß über die neuen Softwareprojekte von Microsoft, während dahinter angeblich ein MacBook Pro brav die Präsentation dazu abspulte. Der Flickr-Blogger "Choubistar" knipste den mächtigen Manager mit dem Apple-Notebook.

Ob Ballmer auf dem Apple-Rechner Windows laufen hatte, ist nicht bekannt. Der Präsentation nach zu urteilen könne es auch Apples Powerpoint-Pendant "Keynote" gewesen sein, behaupten etliche Zeugen des Auftritts - was bei Microsoft doch an und für sich fast schon ein Kündigungsgrund sein müsste.

Allerdings könnte es auch sein, dass der Laptop von einem Vorredner stehen blieb und gar nicht Ballmer gehört. Da heutige CEOs ihre Notebooks nicht selbst zum Rednerpult tragen, sei dies möglich, sagen vor allem Apple-Fans, die Ballmer in der Vergangenheit immer wieder beleidigte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden