Mo, 23. Oktober 2017

CeBit 2008

10.03.2008 10:20

CeBit mit Besucherplus zu Ende gegangen

Die weltgrößte Computermesse CeBit hat auch heuer wieder mehr Besucher angelockt. Trotz der Verkürzung der Messe um einen Tag seien 495.000 Besucher - um drei Prozent mehr als im Vorjahr - zur CeBit gekommen, sagte Messevorstand Ernst Raue am Sonntag in Hannover. "Der Neustart der Cebit ist gelungen, das neue Konzept ist aufgegangen".

Hochzufrieden äußerten sich zum Abschluss auch die Aussteller. Die Computermesse habe die Erwartungen deutlich übertroffen, betonte der Präsident des Branchenverbandes Bitkom, August-Wilhelm Scheer. "Die Aussteller nehmen volle Auftragsbücher mit nach Hause." Die Messe werde immer mehr zum weltweiten Gipfel, "zum 'Davos' der ITK-Branche", sagte Scheer mit Blick auf das Weltwirtschaftsforum in Davos in der Schweiz.

Messe im Zeichen der "Green-IT"
Mit dem Zauberwort "Green-IT" ist es den CeBIT-Machern zudem erstmals seit Jahren wieder gelungen, ein echtes Top-Thema zu setzen. Bei umweltfreundlicher Informationstechnologie aber ist noch viel zu tun: Etwa zwei Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes entfallen auf IT und Telekommunikation. Die Industrie liegt damit in etwa gleichauf mit dem Luftverkehr. Beim lange vernachlässigten Thema Klimaschutz sieht sich die Hightech-Industrie nun als "Innovationsmotor". Der Einsatz der richtigen IT-Produkte und Dienstleistungen könne den Energieverbrauch in fast allen Branchen senken.

Umweltschützer skeptisch
Umwelt- und Verbrauchschützer betrachten den neuen Trend zum Klimaschutz in der IT-Branche allerdings mit Skepsis. "Ein paar energieeffizientere Geräte machen noch keinen Sommer", kritisierte die Verbraucherzentrale Bundesverband. Mit der Etikettierung "Green IT" werde der Eindruck erweckt, es handle sich um umweltschonende Produkte. "Die IT-Branche darf nicht nur zur Messe grün sein, sondern muss jetzt die Ernsthaftigkeit ihrer Initiative in der gesamten Produktpalette unter Beweis stellen." Die Hersteller müssten Stromfresser aus ihrem Sortiment verbannen und die Verbraucher angemessen über Umwelt- und Energieeigenschaften informieren.

Entwicklung erst am Anfang
Die Industrie indes verspricht, bei "Green IT" erst am Anfang zu stehen. "Das Thema setzt sich fort, das ist auch ein wichtiger Markt", sagte Scheer. Laut einer Umfrage sind die weitaus meisten Verbraucher in Deutschland bereit, mehr Geld für umweltfreundlichere Computer zu zahlen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).