Di, 12. Dezember 2017

Home Invasion

06.12.2017 15:19

Räuber verletzten Hausfrau in Wels

Schon wieder ein Home-Invasion-Überfall in Oberösterreich, Opfer ist diesmal eine 46-jährige Hausfrau. Ein Duo hatte sie in ihrer Wohnung in Wels mit einem Radmutternschlüssel bedroht, auf eine Couch gedrückt und Bargeld, Silberschmuck und Armbanduhren erbeutet. Vor einer Woche war auf die gleiche Art eine 94-jährige Pensionistin in Enns von einem Pärchen ausgeraubt worden.

Home Invasion nennt man Überfälle in den Privatwohnungen der Opfer, wobei oft unklar ist, nach welchen Gesichtspunkten die Täter ihre Coups planen. In Wels hatten Dienstagvormittag um 9.40 Uhr zwei jüngere, dunkelhäutige Männer an der Tür einer 46-jährigen Hausfrau in einem Mehrparteienhaus angeläutet. Als die Frau öffnete, wurde sie sofort in die Wohnung zurückgeschoben, derart brutal auf eine Couch gedrückt, dass sie am rechten Arm und am Hinterkopf verletzt wurde, und mit einem Radmutternschlüssel bedroht. "Die Täter haben mit ausländischem Akzent Geld und Schmuck gefordert", berichtet Polizeisprecherin Kerstin Hinterecker.

Polizei während Überfall alarmiert, aber Täter entkamen
Während ein Täter beim Opfer blieb, durchsuchte der zweite das Schlafzimmer, erbeutete ein Bargeld, Silberschmuck und Armbanduhren. Obwohl sie von einem der Räuber bewacht wurde, konnte das geschockte Überfallsopfer per Handy den Polizeinotruf wählen und den Raub melden.
Das hatten die Täter aber doch mitbekommen, sie flüchteten unverzüglich aus der Wohnung. Obwohl die Polizei noch während des Überfalls alarmiert worden war, konnten die Täter problemlos entkommen.

Auch von Ennser Räuberpärchen fehlt noch jede Spur
Ebenso erfolglos war bisher auch die Fahndung nach jenem Pärchen, das - wie berichtet - vor einer Woche, am 28. November, in Enns eine 94-jährige gehbehindete Frau in deren Wohnung überfallen hatte. Das Opfer hatte, als es gegen Mittag an der Wohnungstür klingelte, geglaubt, dass ihr "Essen auf Rädern" geliefert würde. Es stand aber eine jüngere Frau vor der Tür, deren Begleiter in die Wohnung drängte, dann 50 Euro erbeutete.

Johann Haginger / Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden