Mi, 23. Mai 2018

Spendenaktion:

17.11.2017 18:21

Sohn vermisst, Mutter in Not

Das Schicksal meint es nicht gut mit Ernestine Leitner aus dem Mühlviertel: Nicht nur, dass sie damit leben muss, dass ihr Sohn Andreas vor zwei Jahren verschwunden ist - nun ist auch noch ihre Wohnung abgebrannt, in der sie mit ihrem Enkel, den sie großzieht, gelebt hat. Die Aktion "Krone"-Leser schenken Weihnachtsfreude hilft!

"Jeden Tag, wenn ich aufwache, denke ich zuerst an meinen lieben Sohn", muss Ernestine Leitner (58) aus Waxenberg mühsam die Tränen zurückhalten, wenn sie von ihrem Andreas spricht. Die Hoffnung auf ein Wiedersehen hat sie aufgegeben: "Ich muss einfach damit fertig werden."

Bekannter Kriminalfall
Der damals 27-Jährige ist seit September 2015 spurlos verschwunden, genau wie sein Freund Maximilian. Die beiden Männer waren mit einem alten Citroën BX unterwegs gewesen. Das Verschwinden der Freunde bleibt ein Mysterium, ein Verbrechen ist nicht ausgeschlossen.

Das Verarbeiten dieses Schicksalsschlags wird der Mühlviertlerin aber nicht leicht gemacht, denn der verschwundene Sohn ist lange nicht ihre einzige Sorge. Sie muss sich um ihren zwölfjährigen Enkel Adrian kümmern, der sonderpädagogischen Förderbedarf hat und sie im Alltag sehr fordert. Und nun ist auch noch die Wohnung der beiden abgebrannt: "Ein elektrischer Defekt, wir mussten mitten in der Nacht aus dem Haus und kamen erst einmal beim Nachbarn unter. Ein Schock für Adrian."

Letzte Reserven aufgebraucht
Die Gemeinde hat eine neue Wohnung für Oma und Enkerl gefunden, aber viele Möbel gingen beim Brand kaputt, und der Umzug nagt an den letzten Reserven. Außerdem musste die Pensionistin auch noch mehrere tausend Euro Schulden von ihrem vermissten Sohn übernehmen.

Liebe Leser, wenn Sie der Großmutter und ihrem Enkel helfen möchten, wieder auf die Beine zu kommen, dann spenden Sie bitte unter dem Kennwort "Vermisst" an untenstehendes Konto! Vielen Dank!

Unser "Krone"-Sonderkonto bei
der Hypo Oberösterreich:
IBAN: AT28 5400 0000 0060 0007
BIC: OBLAAT2L

Jasmin Gaderer, Kronen Zeitung

Weitere Familien aus OÖ, für die die "Krone" Spenden sammelt:

Familienvater stürzte in Tod

Großfamilie in Not: Papa und Baby schwer krank!

Zeltfest-Tragödie hat Leben für immer verändert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden