So, 19. November 2017

„Krone“-Service

07.10.2017 14:53

Selbstbehalte ab 2018 neu geregelt

Bei Zahnspangen, Zahnprothesen und Kontaktlinsen gibt es bei den Leistungen der Krankenkassen beträchtliche Unterschiede, was Zuzahlungen oder Selbstbehalte betrifft. Das soll nun vereinheitlicht werden. Die Änderungen treten 2018 in Kraft.

Die Sozialversicherungen haben diese Neuerungen beschlossen:

  • Bei abnehmbaren Zahnspangen wird der einheitliche Selbstbehalt bei allen Krankenversicherungsträgern 30 Prozent betragen (bisher 20 bis 50 Prozent), bei fixen Zahnspangen gibt es künftig 70 Prozent Zuschuss (bisher Fixbetrag oder 50 bis 80 Prozent je nach Kasse).
  • Bei Zahnprothesen (Kunststoff und Metall) wird der Selbstbehalt generell bei 25 Prozent liegen (statt 10-50 Prozent derzeit).
  • Für Kontaktlinsen zahlen alle Krankenversicherungen maximal 1328 Euro Zuschuss für zwei Jahre. Bisher war es ganz unterschiedlich, z.B. gewährte die Wiener Gebietskrankenkasse nur maximal 166 Euro je Linse. Beispiel: Monatskontaktlinsen kosten im Quartal rund 60 Euro.
  • Für medizinisch notwendige Transporte entfällt der Selbstbehalt (jetzt bis zu 11,70 Euro).

Die Mehrkosten von 36 Millionen Euro für diese Harmonisierungen finanzieren die Kassen durch interne Umschichtungen der Träger, heißt es.

M.S., Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden