Di, 20. Februar 2018

Kunden erbost

15.12.2016 12:07

Macbook Pro: Apple entfernt Akkulaufzeit-Schätzung

Apple hat mit einem Update für sein MacOS-Betriebssystem viele Kunden verärgert. Nachdem sich zuvor Macbook-Nutzer beschwert hatten, dass die Akkulaufzeit-Schätzung ihres Rechners teilweise stark von der realen Laufzeit abwich, hat Apple die Restlaufzeit-Anzeige nämlich einfach gestrichen. So fallen Abweichungen nicht mehr auf.

Die Restlaufzeit eines Notebooks im Akkubetrieb zu schätzen, ist kein leichtes Unterfangen. Der Stromverbrauch des Prozessors schwankt nämlich je nach Auslastung. Bildschirmhelligkeit, Netzwerkverkehr und Grafikchip-Beanspruchung haben ebenfalls einen Einfluss. In manchen Laptops sind zudem zwei Grafiklösungen mit unterschiedlichem Verbrauch verbaut, zwischen denen bedarfsorientiert gewechselt wird.

Angaben zu ungenau: Apple streicht Schätzung
Wie der britische "Guardian" berichtet, haben diese Probleme auch die Laufzeit-Schätzung in Apples MacOS etwas unzuverlässig wirken lassen, was wiederum zu Nutzerbeschwerden geführt hat.

Doch statt zu versuchen, eine genauere Schätzung abzugeben, hat Apple in der neuen Version 10.12.2 von MacOS die Laufzeit-Schätzung einfach gestrichen. Der Akkuladestand wird zwar weiterhin angezeigt. Wie lang man mit dem verfügbaren Saft voraussichtlich auskommt, verrät das Betriebssystem aber nicht mehr.

Apple-Kunden sind sauer über neues Update
Die Kunden, die sich zuvor über die ungenaue Schätzung beklagt hatten, dürften sich Apples Hilfe in dieser Frage anders vorgestellt haben. Statt einer ungenauen Schätzung der Restlaufzeit bekommen sie jetzt nämlich einfach gar keine mehr zu sehen. In der Community sorgt das für Unmut - zumal Apple sie erst kürzlich mit massiven Grafikproblemen bei neuen Macbook-Modellen verärgert hat.

Konkurrenz-Betriebssysteme wie Windows 10 oder auch viele Linux-Distributionen bieten weiterhin eine Schätzung der verfügbaren Restlaufzeit an. Freilich sollte man sich auch hier bewusst sein, dass es sich um eine Schätzung handelt und sich der Verbrauch im laufenden Betrieb verändern kann. Aber zumindest erhält man hier überhaupt einen ungefähren Richtwert zur Restlaufzeit.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden