Do, 23. November 2017

Verkaufsverbot droht

31.05.2016 11:48

Uni verklagt Apple wegen WLAN-Patenten

Die kalifornische Universität Caltech wirft Apple und seinem Chip-Lieferanten Broadcom die Verletzung von Patenten auf WLAN-Technologien vor. Davon betroffen soll eine breite Palette von Geräten sein - vom iPhone bis zur Apple Watch.

Der über Jahre in der Mobilfunkbranche zwischen einzelnen Herstellern heftig geführte Patentkrieg ist inzwischen weitgehend abgeklungen. Forschungs-Einrichtungen klagen aber weiterhin. Bei der vergangene Woche eingereichten Klage geht es um vier technische Patente, für die Broadcom und Apple keine Lizenzen hätten. Caltech will Schadenersatz und Verkaufsverbote.

Erst im vergangenen Jahr wurden der University of Wisconsin-Madison über 230 Millionen Dollar von Apple für eine Verletzung von Patenten auf Chip-Technologien zugesprochen. Das Verfahren ist noch nicht abgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden