Di, 12. Dezember 2017

Mad Catz Lynx

08.01.2015 11:16

Luxus-Gamepad für alle Geräte kostet 300 US-Dollar

Der auf Gaming-Zubehör spezialisierte Peripheriehersteller Mad Catz hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas ein ebenso unkonventionelles wie teures Gamepad präsentiert, das sich an die Gaming-Erfordernisse der Gegenwart anpasst und sowohl mit Smartphones als auch mit Tablets, Android-Konsolen und dem PC genutzt werden kann. Möglich wird das durch einen modularen Aufbau, bei dem das Gamepad je nach Einsatzszenario eine andere Form annimmt.

Das Mad Catz Lynx lässt sich durch seine modulare und flexible Bauweise zusammenfalten, wodurch es sich laut Hersteller sogar in der Jackentasche transportieren lässt. Das Gamepad besteht aus drei Hauptkomponenten: Dem linken und rechten Bedienteil sowie einem Mittelteil, in dem die Elektronik untergebracht ist.

Wer mag, kann sein Smartphone an dem Controller befestigen, ihn ganz klassisch am PC oder an einer Android-Konsole verwenden oder über eine beiliegende Halterung ein Sieben-Zoll-Tablet in das Gamepad einspannen. Der Controller soll also all jene Gamer ansprechen, die auf vielen verschiedenen Geräten spielen.

Ansteck-Tastatur für Smart-TV-Bedienung
Damit auch Smart-TV-Besitzer etwas vom Lynx haben, lässt sich der Controller sogar mit einer ansteckbaren Tastatur ausstatten. Sie wird an der Unterseite des Controllers befestigt und soll immer dann nützlich sein, wenn – etwa in Suchfeldern bei Smart-TV-Apps – Texteingabe nötig ist. Ein Mausersatz und ein Mikrofon sollen sich ebenfalls in dem Controller verbergen.

Was das Tasten-Layout angeht, erinnert der Mad-Catz-Controller an Sonys Dual-Shock-Controller mit zwei mittig angeordneten Analog-Sticks, einem Steuerkreuz links und vier Aktions-Buttons rechts. Auch die hinteren Trigger-Tasten scheinen der Sony-typischen Anordnung zu entsprechen. Der Controller kommt einem "Golem"-Bericht zufolge im März auf den Markt. Kostenpunkt: stolze 300 US-Dollar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden