Di, 21. November 2017

Intel-Ideenbewerb

29.09.2014 09:44

Tüftler arbeiten an Selfie-Drohne fürs Handgelenk

US-Tüftler haben im Zuge eines großen Ideenwettbewerbs des Chipgiganten Intel eine winzige Drohne erdacht, die am Handgelenk geparkt wird und im Bedarfsfall in die Luft emporsteigt, um ein Foto von ihrem Träger zu knipsen. Noch ist das Projekt in der Entwicklung und weit von der Marktreife entfernt. Angesichts des größer werdenden Trends zum Selbstportrait gäbe es aber zweifellos Bedarf für ein Gerät, das Fotos ohne den ausgestreckten Arm des Fotografen im Bild produziert.

Die Minidrohne mit dem klingenden Namen "Nixie" ist im Zuge des Intel-Ideenwettbewerbs "Make it Wearable" entstanden und unter den Finalisten des Bewerbs. Im Video oben demonstrieren die Erfinder der Handgelenksdrohne, Christoph Kohstall, Jelena Jovanovic und Michael Niedermayr, wie sie sich "Nixie" im Praxiseinsatz vorstellen.

Drohne soll durch Handgeste aktiviert werden
Wie das IT-Portal "Gizmodo" berichtet, hat das Team um Kohstall ambitionierte Ziele. Die Minidrohne soll nicht nur so kompakt werden, dass sie am Handgelenk transportiert werden kann, sondern auch durch eine simple Geste starten, automatisch erkennen, wo der Nutzer steht, ein Foto aus der optimalen Position knipsen - und dann von selbst wieder ans Handgelenk zurückkehren.

Die hochgesteckten Ziele lassen erwarten, dass die Minidrohne "Nixie" nicht allzu schnell Marktreife erlangen wird – zumal ein solch winziges Gerät gerade im Außeneinsatz nicht nur seine eigentliche Aufgabe erfüllen, sondern mitunter auch gegen leichte Winde ankämpfen muss. Trotzdem: Ein Markt für die Selfie-Drohne wäre zweifellos da. Schließlich gibt es genug Menschen, für die Selfies kein hipper Trend, sondern einfach ein Kompromiss für ein Foto von sich selbst sind.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden