Do, 19. Oktober 2017

Computer

21.08.2014 08:14

HP schafft dank gutem PC-Geschäft Umsatzplus

Gute Geschäfte in der PC-Sparte haben Hewlett-Packard ein Umsatzplus von einem Prozent auf 27,6 Milliarden Dollar (rund 20,7 Milliarden Euro) eingebracht. Damit übertraf der US-Computerhersteller aus dem Silicon Valley am Mittwoch die Erwartungen der Analysten, die im dritten Geschäftsquartal mit einem leichten Rückgang gerechnet hatten.

In der lange gebeutelten PC-Sparte wuchs der Umsatz um zwölf Prozent. Verbraucher und Unternehmen ersetzten ihre in die Jahre gekommenen Geräte, erklärte Konzernchefin Meg Whitman.

Whitman will HP unabhängiger von der PC-Sparte machen, weil sie weniger Rendite bringt als Geschäfte beispielsweise mit Internetdiensten. HP sei inzwischen mit Barmitteln von 4,7 Milliarden Dollar für Zukäufe besser gerüstet als in der Vergangenheit, fügte sie hinzu.

Obwohl die Erwartungen der Wall-Street-Analysten damit etwas übertroffen werden konnten, gab die Aktie nach. Ein möglicher Grund: Der Netto-Gewinn bei HP sank deutlich, von 1,27 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum auf 985 Millionen Dollar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).