Di, 12. Dezember 2017

Lunch mit Apple-Chef

15.05.2014 09:21

Mittagessen mit Tim Cook für "nur" 330.000 Dollar

"Nur" mehr 330.000 Dollar und damit um die Hälfte weniger als im Vorjahr hat die Versteigerung eines einstündigen Mittagessens mit Apple-Chef Tim Cook bei einer Wohltätigkeitsauktion in den USA erbracht. Der 53-Jährige zählte damit aber immer noch zu den begehrtesten Prominenten, die sich für die gute Sache hergaben.

Das Treffen mit dem Apple-Chef in der Konzernzentrale ging für umgerechnet 240.000 Euro an den Höchstbietenden. Das Geld geht erneut an die Menschenrechtsorganisation Robert F. Kennedy Center for Justice and Human Rights.

Cook gehört aber immer noch zu den begehrtesten Prominenten. Ein ebenfalls am Dienstag versteigertes Mittagessen mit dem ehemaligen Notenbank-Chef Ben Bernanke etwa brachte gerade einmal 70.500 Dollar ein. Cook hatte allerdings auch noch ein VIP-Ticket für einen der nächsten Apple-Events draufgelegt.

Vorreiter derartiger Wohltätigkeitsauktionen von Managern ist Warren Buffet. Seit 15 Jahren können ihm Fans bei Steak und Rotwein nahe kommen. In der Vergangenheit hatten sie bis zu 3,5 Millionen Dollar für ein Mittagessen mit dem legendären Investor gezahlt. Im vergangenen Jahr gab es jedoch ebenfalls einen Preisverfall: Die Auktion im Juni brachte "nur" eine Million Dollar ein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden