Sa, 21. Oktober 2017

Bald Einigung?

06.12.2013 09:14

Apple pokert weiter mit Chinas größtem Mobilfunker

Nach monatelangen Verhandlungen haben sich Apple und der weltgrößte Mobilfunkanbieter China Mobile offenbar auf eine Zusammenarbeit geeinigt - zumindest laut eines Berichts der US-Wirtschaftszeitung "Wall Street Journal". China Mobile selbst dementiert die Einigung mit Apple - dem Mobilfunker zufolge laufen die Verhandlungen noch.

Wegen unterschiedlicher Technikstandards ist China Mobile der einzige Mobilfunker in der Volksrepublik, der noch keine iPhones vertreibt. Mit der Vergabe von Lizenzen für den neuen Mobilfunkstandard 4G (LTE) hatten die chinesischen Behörden am Mittwoch den Weg für eine Kooperation mit Apple geebnet.

Der Startschuss für den Verkauf könne anlässlich einer Großveranstaltung von China Mobile in der Metropole Guangzhou um den 18. Dezember herum gegeben werden, hieß es in dem Zeitungsbericht. Mit anderen chinesischen Anbietern wie China Unicom und China Telecom arbeitet Apple bereits seit Längerem zusammen.

Laut China Mobile selbst laufen die Verhandlungen mit Apple allerdings noch. Hauptstreitpunkt sei die Apple-Forderung nach einer Garantie für die Zahl verkaufter Smartphones. Ein Abkommen wäre eine Goldgrube für Apple, da China Mobile mehr als 700 Millionen Kunden zählt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).