Fr, 15. Dezember 2017

Google beschwichtigt

18.11.2013 09:34

NSA-Affäre schadet Firmenkunden-Geschäft nicht

Die Enthüllungen über die Internetüberwachung durch den US-Geheimdienst NSA haben nach Google-Angaben das Geschäft des Konzerns mit Apps für Unternehmen bisher nicht beeinträchtigt. Es gebe keine Abschwächung des Kundenwachstums, sagte der zuständige Google-Manager Shailesh Rao. Allerdings bekomme Google als Folge des NSA-Skandals die Sorgen der Unternehmen zu spüren: "Die Kunden stellen Fragen, sie wollen die Gewissheit haben, dass ihre Daten sicher sind."

Google bietet Firmen ein Software-Paket an, das von Büroprogrammen und Speicherdiensten bis hin zu Such-Technologie und Karten reicht. Laut Rao haben die Anwendungen rund fünf Millionen Kunden, jeden Tag kämen 5.000 dazu. In Deutschland nutzten 80 Prozent der DAX-Unternehmen zumindest einige Google-Apps.

Im Zuge der Enthüllungen zur Internet-Überwachung war zuletzt auch berichtet worden, dass die NSA sich in den Datenverkehr zwischen den Rechenzentren von Google und Yahoo eingeklinkt habe. Google hatte sich empört über den Verdacht gezeigt und die Verschlüsselung des internen Datenverkehrs beschleunigt.

Google betont Sicherheit seiner Serverfarmen
"Unsere Rechenzentren sind extrem sicher", betonte Rao. "Zugleich verstehen die Kunden, dass es eine Frage ist, die über Google hinausgeht - es geht grundsätzlich darum, wie weit Behörden Zugriff auf Daten haben dürfen."

Umfragen hatten zuletzt gezeigt, dass die NSA-Enthüllungen das Vertrauen der Nutzer in Internet-Dienste vor allem amerikanischer Unternehmen geschwächt haben. Der Netzwerkausrüster Cisco hatte bereits Einbußen in China unter anderem auf den Geheimdienstskandal zurückgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden