So, 19. November 2017

iPad-Gegenspieler

15.06.2012 13:46

Spekulationen um eigenes Windows-Tablet von Microsoft

Bringt Microsoft tatsächlich ein eigenes Tablet auf den Markt? Eine geheimnisvolle Einladung des Softwarekonzerns zur Ankündigung "wichtiger Neuigkeiten" am kommenden Montag in Los Angeles heizt die Gerüchteküche entsprechend an.

Microsoft sei zu dem Schluss gekommen, nur mit Hardware und Software aus einer Hand im Markt für Tablet-Computer gegen die Dominanz des iPad von Apple ankämpfen zu können, berichtete der gewöhnlich gut unterrichtete Technologieblog "All Things Digital" unter Berufung auf nicht näher benannte Quellen. Auch der Blog "TheWrap" zitierte eine mit der Sache vertraute Person, wonach der Konzern mit einem selbst produzierten Gerät auf dem Markt durchstarten will.

Damit könnte Microsoft allerdings einen recht riskanten Weg einschlagen. Traditionell setzt der Konzern auf enge Partnerschaften mit Hardwareherstellern und verdient sein Geld mit Software. Mit einer Ausnahme: Bei Spielkonsolen tritt das Unternehmen mit seiner selbst entwickelten Xbox 360 gegen die Konkurrenz von Sony und Nintendo an. Der Musikplayer Zune, den Microsoft vor Jahren als Herausforderer gegen Apples iPods herausbrachte, konnte sich hingegen nicht auf dem Markt behaupten.

Von einer engen Verzahnung von Hard- und Software profitiert in der Regel der iPad- und Mac-Hersteller Apple, der die Komponenten damit besser aufeinander abstimmen kann. Microsoft wiederum könnte mit einem Alleingang seine Partner - die großen Hardware-Hersteller - verärgern. Produzenten wie Dell, HP und Acer wollen voraussichtlich noch in diesem Jahr Tablets mit Microsofts neuen Betriebssystemen Windows 8 und Windows RT auf den Markt bringen. Mit Windows RT hat der Softwarekonzern erstmals ein Betriebssystem entwickelt, das auch auf den meist in Tablets eingesetzten Prozessoren des Chipdesigners ARM läuft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden