Do, 23. November 2017

Blindes Vertrauen

08.07.2011 15:45

Verkehrsschild warnt Autofahrer in Tschechien vor Navi

Ein rotes Dreieck und ein durchgestrichenes "GPS": So werden Autofahrer in Tschechien ab sofort an bestimmten Stellen davor gewarnt, blind ihrem Navigationssystem zu vertrauen. "Immer mehr Fahrer reden sich bei Unfällen damit heraus, dass das Navi etwas anderes angezeigt habe als die Beschilderung", sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums in Prag am Donnerstag.

In einem Pilotprojekt werden die Fahrer daher nun mit Navi-Warnschildern an einer Autobahn-Baustelle bei Prag auf die geänderte Verkehrsführung aufmerksam gemacht. Hier wird der Verkehr auf die Gegenfahrbahn umgeleitet, wodurch die Navigationssysteme die Fahrer mit Warnmeldungen irritieren.

"Es gab in letzter Zeit mehrere kuriose Fälle, dass Autofahrer auf Abwege gekommen und etwa im Garten eines Einfamilienhauses gelandet sind - auf der Autobahn könnte das tragisch enden", sagte der Sprecher. Sollte das Pilotprojekt erfolgreich verlaufen, will das Ministerium die neuen Schilder an gefährlichen Baustellen im ganzen Land aufstellen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden