Mo, 20. November 2017

Faule Kinobetreiber

23.05.2011 15:41

3D-Linsen sorgen für miese Qualität bei 2D-Filmen

Kinobetreiber sind oftmals nicht bereit, bei der Vorführung von 2D-Filmen die richtigen Linsen zu montieren und sehen die Umbauarbeiten von 3D- auf 2D-Filme als zu kompliziert an, wie nun ein Bericht aus den USA aufdeckt. So erleben 2D-Kinogänger eine schlechte Bildqualität, die Filme sind viel zu dunkel und farblos.

Einem Artikel des "Boston Globe" zufolge ist es in vielen Kinos gang und gäbe, 3D-Linsen nicht gegen die 2D-Vorgänger zu tauschen, wenn ein solcher Film im Saal gezeigt wird. Das liege unter anderem daran, dass ein häufig eingesetzter Sony-Projektor über diverse Sicherheitsmechanismen verfüge, die das Gerät sperren, wenn beim Umbau ein Fehler passiert.

So würden viele Kinobetreiber und Filmvorführer die durch die 3D-Linse entstehende schlechte Bildqualität in Kauf nehmen, statt möglicherweise gar keinen Film zeigen zu können oder eine Verzögerung zu riskieren, so der Bericht. Während Sony und die Kinobetreiber nicht Stellung nehmen wollten, bestätigten anonyme Filmvorführer die ärgerliche Praxis.

2D-Filme farbloser und bis zu 85 Prozent dunkler
In der 3D-Linse ist ein Polarisationsfilter eingebaut, der zwei Bilder übereinanderlegt, sodass sie als dreidimensional wahrgenommen werden. Dieser sorgt jedoch auch dafür, dass fünfzig Prozent der Helligkeit verloren gehen. Während 3D-Filme diesen Umstand bereits bei der Produktion berücksichtigen, sind ihre zweidimensionalen Verwandten nicht darauf ausgelegt. Sie sind viel zu dunkel - bis zu 85 Prozent - und verlieren massiv an Farbe.

Zwei Lichtstrahlen verraten falsche 3D-Linsen
Kinobesuchern, die sich damit nicht abfinden möchten, können selbst kontrollieren, ob die richtige Linse eingesetzt wird, so der Artikel: Seien bei einer 2D-Vorführung zwei Lichtstrahlen übereinander zu sehen, handle es sich um einen Sony-Projektor mit fälschlicherweise installierter 3D-Linse.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden