Mi, 22. November 2017

Drucker inklusive

09.09.2010 15:53

Japanische Firma kündigt 3D-Kamera für nur 56 Euro an

Für umgerechnet nur 56 Euro (5.980 Yen) will die japanische Spielzeugfirma Takara Tomy Anfang nächsten Jahres in ihrem Heimatland eine Kamera auf den Markt bringen, die dreidimensionale Bilder macht. Ein passender Drucker ist gleich eingebaut.

Die "3D Shot Cam" verfügt über zwei 0,3-Megapixel-Sensoren, die Bilder sind dementsprechend klein geraten. Die Kamera druckt sie gleich selbst aus, immer zwei Fotos nebeneinander. Um den 3D-Effekt genießen zu können, werden sie in ein mitgeliefertes Pappgestell geschoben, das als eine Art 3D-Brille dient. Da jedes Auge ein Bild wahrnimmt, verschmelzen diese im Gehirn zu einem dreidimensionalen Erlebnis.

Es sind zwar bereits andere 3D-Kameras und -Camcorder erhältlich, die Kosten liegen jedoch bei mindestens 500 Euro pro Gerät. Dafür sind mit diesen auch hochauflösende 3D-Bilder möglich. Ob die günstige Alternative "3D Shot Cam" für schnelle Aufnahmen auch nach Österreich kommt, ist derzeit nicht bekannt - ebenso wie die Kosten für Druckerpapier und -tinte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden