So, 19. November 2017

Richtig eingekocht

03.06.2014 15:34

So gelingt Ihnen die perfekte Marmelade

Genuss aus dem eigenen Garten fürs ganze Jahr - kein Problem dank leckerer Marmeladenrezepte. Sie können den Geschmack des Sommers ganz einfach in Gläser füllen und Ihrer Phantasie sind beim Einkochen keine Grenzen gesetzt. Tipps für Ihre Marmelade und kreative Rezepte unserer CookingStars finden Sie hier.

Das Verkochen von Obst gemeinsam mit Zucker bewirkt, dass Obst für lange Zeit haltbar wird. Meist erfolgt das im Verhältnis 1:1 - ein Kilogramm Obst und ein Kilogramm Zucker werden zusammen eingekocht. Es sind jedoch auch 2:1- und 3:1-Zucker erhältlich, die mehr Fruchtgeschmack und weniger Kalorien versprechen, dafür aber womöglich eine kürzere Haltbarkeit.

Der Zucker bindet das in den Früchten eingelagerte Wasser und nimmt so jenen kleinen Mikroorganismen den Lebensraum, die für das schnelle Verderben veranwortlich sind. Der Nachteil am Einkochen besteht darin, dass etwa ein Drittel der im Obst vorhandenen Vitamine abgetötet wird. Eine Alternative ist das Herstellen von kaltgerührter Marmelade, die zwar nicht so lange haltbar ist, aber dafür die Vitamine nicht angreift.

Tipps zur Vorbereitung
Sie sollten das Obst gut reinigen und zerkleinern. Es muss jedoch nicht immer fein pürierte Marmelade sein - auch Konfitüre mit Fruchtstückchen ist ein wahres Gaumenerlebnis. Anleitung auf der Packung beachten: Bei einigen Produkten muss der Zucker in diesem Fall längere Zeit mit den Fruchtstücken durchziehen, bevor es ans Einkochen geht.

Sauber arbeiten
Hygiene ist beim Marmeladekochen oberstes Gebot. Achten Sie darauf, die Gläser mit kochend heißem Wasser zu sterilisieren - inklusive der Schraubverschlüsse und sämtlicher Kochlöffel bzw. Abfüllhilfen, die Sie beim Kochen und Einfüllen verwenden. Weiters sollten Sie den Schaum, der sich auf der Marmelademasse beim Kochen bildet, abschöpfen und entsorgen, denn er enthält viele Keime, die zur Schimmelbildung führen können.

Gelierzeiten beachten
Halten Sie sich an die Mengenangaben des Gelierzucker-Herstellers hinsichtlich Menge und Garzeiten. Auch beim Abkühlen der Marmelade gilt es zu beachten, dass der Geliervorgang einige Tage dauert. In dieser Zeit sollten Sie die Marmeladegläser nicht schütteln und am besten mit einem Tuch vor Lichteinfall schützen. Die optimale Temperatur beträgt zwischen 15 und 20 Grad Celsius, der Lagerort sollte jedenfalls kühler als normale Zimmertemperatur sein.

Neue Mischungen ausprobieren
Nur Mut bei neuen Kombinationen! Erlaubt ist, was schmeckt. Sehr reizvoll sind geschmackliche Kontraste wie etwa süß und scharf oder süß und sauer. Das erreichen Sie durch Beimischung von Chili oder Pfeffer. Auch Gegensätze bei der Konsistenz sind sehr ansprechend, wie etwa das Untermischen von Pinienkernen, Kürbiskernen oder Walnüssen.

Auch ganze Beeren in einer Steinobst- bzw. Kernobst-Marmelade können eine interessante Mischung sein, wie das folgende Rezept zeigt.

Apfel-Brombeer-Gelee von "hr.josef"
Sie brauchen: 250 g Brombeeren, 600 ml klaren Apfelsaft (ungesüßt), 2 bis 3 Äpfel (ca. 250 g), 1 Packung Gelierzucker 1:1
So geht's: Das Rezept reicht für sechs bis sieben Gläser (a ca. 250 ml Inhalt). Brombeeren verlesen und waschen. Apfelsaft und Brombeeren unter Rühren fünf bis acht Minuten köcheln lassen. Apfel-Brombeer-Masse mit einem Esslöffel oder Teigschaber durch ein Sieb streichen. 700 ml Brombeersaft abmessen. Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Fruchtfleisch in Würfel schneiden und 200 g abwiegen. Apfelwürfel und Gelierzucker zum Apfel-Brombeer-Saft geben. Alles gut verrühren. Unter Rühren bei starker Hitze aufkochen und unter ständigem Rühren mindestens vier Minuten sprudelnd kochen lassen. Gelee sofort in vorbereitete Twist-off-Gläser füllen und verschließen. Ca. fünf Minuten auf den Deckel stellen, umdrehen und auskühlen lassen. Haltbarkeit: ca. zwölf Monate.

Viele weitere köstliche Marmeladenrezepte erwarten Sie auf unserer Rezeptplattform CookingStars.at .

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden