Fr, 24. November 2017

Teures Teil

07.04.2010 12:27

iPad kostet doppelt so viel wie seine Komponenten

499 US-Dollar plus Steuern kostet die günstigste iPad-Variante in den USA. Doch wie viel ist der Tablet-PC wirklich wert? Dieser Frage sind die Marktforscher von iSuppli auf den Grund gegangen, indem sie das neue Apple-Gerät aufschraubten. Ihr Ergebnis: Die Einzelteile kosten den Elektronikkonzern im Einkauf gerade mal die Hälfte dessen, was der Kunde später für das fertige Gerät berappen muss.

Den Berechnungen von iSuppli zufolge schlagen die Komponenten der Einstiegsvariante mit 259,60 Dollar (194 Euro) zu Buche. Beim 699 Dollar teuren Spitzenmodell mit 64 GB Speicher und zusätzlicher Mobilfunk-Anbindung summieren sich die Einzelteile auf 348,10 Dollar. Hinzu kommen Kosten für die Software-Entwicklung, für den Vertrieb oder die Werbung.

Das teuerste Teil ist der Touchscreen, der nach der iSuppli-Kalkulation 95 Dollar kostet. Der selbst entwickelte Prozessor liegt bei rund 27 Dollar, das Aluminium-Gehäuse bei 10,50 Dollar. Apple habe mehr Chips verbaut als vermutet, sagte iSuppli-Analyst Andrew Rassweiler der Finanz-Nachrichtenagentur Bloomberg. Alleine drei Chips seien dafür da, die Fingerbewegungen auf dem Bildschirm zu erfassen.

Apple selbst wollte sich zu den Entdeckungen bislang nicht äußern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden