Mi, 23. Mai 2018

Digitale Kopien

20.04.2018 08:59

ABBA kehren als Avatare auf die Bühne zurück

Die schwedische Pop-Band Abba kehrt auf die Bühne zurück - so jung und frisch wie im Jahr 1979. In einer internationalen Abba-Erinnerungsshow im Fernsehen sollen lebensechte Avatare - also computeranimierte Kunstfiguren - einen der legendären Hits zu Gehör bringen, wie das frühere Abba-Mitglied Björn Ulvaeus am Donnerstag verriet.

„Es ist das erste Mal, dass so etwas gemacht wird“, sagte er. „Wir nennen es ‘die Abbatare‘.“ Computer-Künstler aus dem Silicon Valley hätten bereits Maß an allen vier Ex-Abba-Mitgliedern genommen und sie aus allen Blickwinkeln fotografiert, sagte Ulvaeus. „Sie werden digitale Kopien von uns aus dem Jahr 1979 schaffen.“

Der Auftritt der Avatare werde das „Kernstück“ der für Herbst geplanten Fernsehshow sein, die von der britischen BBC und dem US-Sender NBC produziert wird.

Die echten Abba-Musiker hatten sich 1982 getrennt. Der letzte gemeinsame Auftritt fand im Jahr 1986 statt. Die immens erfolgreiche Band verkaufte mehr als 400 Millionen Alben. Zu den großen Hits zählen „Waterloo“, „Dancing Queen“ und „The Winner Takes It All“.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden