Mo, 23. Oktober 2017

Relax-Tipps

06.10.2009 12:55

Wellness für mich – Entspannung daheim!

Wer kennt das nicht: Der letzte Urlaub ist noch nicht allzu lange her, und trotzdem werden die persönlichen Batterien immer leerer und leerer. Doch der nächste Urlaub steht noch in den Sternen, und für einen echten Kurzurlaub in einer Therme fehlen Zeit und Geld. Dabei kannst du ganz einfach einen wunderbar entspannenden Wellnesstag in deinen eigenen vier Wänden gestalten. Und das ganz ohne deine Geldbörse zu strapazieren. krone.at zeigt, wie's geht.

Beruflicher Stress und der private Alltag laugen uns aus. Doch ein Entspannungstag zu Hause wirkt wahre Wunder. Alles, was du brauchst, ist Zeit für dich, viel Ruhe und ein paar kleine Zutaten. Du solltest einen ganzen Tag einplanen, um richtig zu entspannen. Wichtig ist nur, dass du sämtliche Störfaktoren ausschaltest: kein Laptop, kein Handy. Deine Kinder sollten nach Möglichkeit auch außer Haus sein, damit du dich nur um dich selbst kümmern kannst. Wenn du deinen Partner in dein Entspannungsprogramm integrieren willst, dann ist das in Ordnung. Schließlich kann eine entspannende Massage sehr gut tun. Achte darauf, dass du im Vorfeld Ordnung in deiner Wohnung herstellst - sonst siehst du an allen Ecken und Enden die Hausarbeit liegen. Und das wäre deinem Entspannungsgefühl nicht gerade zuträglich.

Entspannt in den Tag starten
Dein Wohlfühltag sollte damit anfangen, dass du ganz in Ruhe und langsam den Tag beginnst. Höre auf deine innere Uhr und stehe erst dann auf, wenn du wirklich wach bist. Jedoch solltest du auch nicht den ganzen Tag im Bett verbringen – das würde dir als Zeitverschwendung vorkommen. Strecke dich ganz genüsslich, und dann stelle dich ans geöffnete Fenster und hole tief Luft. Auch ein paar Dehnungs- und Auflockerungsübungen helfen dir dabei, gut in den Tag zu starten. Als Kleidung solltest du dir Sachen aussuchen, die locker und bequem sitzen, die du nur zu Hause trägst. Keinesfalls solltest du Dinge auswählen, die dich an deinen Job erinnern.

Wertvolle Nahrung
Am besten lässt du deinen Wellnesstag mit einem ausgedehnten, gesunden Frühstück beginnen. Frisches Obst, Müsli, Saft, Tee – was dein Herz begehrt. Generell solltest du mehrmals am Tag kleine Portionen genießen, die dich immer wieder sättigen. Achte darauf, viel Gemüse und zartes, mageres Fleisch zu dir zu nehmen. Du kannst nach Möglichkeit am Tag zuvor bereits alles vorbereiten, damit du nicht erst mühsam zu kochen beginnen musst. Besonders wichtig ist, dass du viel trinkst, etwa drei Liter sind optimal: Wasser, Tee, Obst- oder Gemüsesäfte.

Oase der Entspannung
Das Zentrum deines Entspannungstages sollte dein Badezimmer sein – zieh dich von der Welt ganz zurück, und schalte ab. Du kannst dein Wohlfühlprogramm mit einem Gesichtspeeling und einem Ganzkörperpeeling beginnen. Dann kannst du dich abduschen und deine Haare vorwaschen. Anschließend solltest du dir ein entspannendes Bad einlassen: Schaum-, Öl- oder Cremebad – was dir beliebt. Du kannst dir auch Rosenblätter in das Bad streuen und Kerzen aufstellen, um für ein entspanntes Ambiente zu sorgen. Angenehme Musik und ein gutes Buch helfen dir dabei, dich vollkommen zu entspannen.

Nach dem Bad wird es dir guttun, wenn du dich in einen warmen, weichen Bademantel kuschelst, und mit einer Gesichtsmaske auf deiner Couch entspannst. Danach kommt die Fußpflege. Du kannst deine Füße pflegen, deine Nägel schneiden und gegebenenfalls lackieren, sowie deine Haut mit Cremes verwöhnen. Bist du mit der unmittelbaren "Körperarbeit" fertig, kannst du dir einen Jogginganzug anziehen, und dich an einem Wohlfühlplatz zurückziehen – und einfach nur das tun, was dir guttut: deine Lieblingsmusik hören, ein gutes Buch lesen, fernsehen – erlaubt ist, was dich entspannt. Verboten ist, was Arbeit bedeutet: Hausarbeit, Aufräumen, notwendige Erledigungen und Telefonate – heute gilt: Hände weg davon. Alles was du machst, muss dir Freude bereiten und Energie geben. Und egal was du tust: Nimm dir Zeit. Bewege dich betont langsam und lächle innerlich vor dich hin. Spüre die Ruhe in dir. Damit hast du genug Energie getankt, um wieder eine Zeitlang kraftvoll weiterzumachen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).