Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Elektrischer Lattenrost Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Ein elektrischer Lattenrost ermöglicht es Ihnen, Ihr Bett per Fernbedienung so auszurichten, dass Sie bequem und schmerzfrei liegen. Dabei wird Ihr Lattenrost im Bett elektrisch bewegt. Kopf- und Fußteil sowie der mittlere Part können verstellt werden.
  • Der elektrische Lattenrost muss zu Ihnen und zu Ihrem Bett passen. Das heißt, dass Sie die Länge und Breite Ihres Bettes als Maße benötigen, um den passenden elektrischen Lattenrost zu kaufen. Darüber hinaus müssen Sie Ihr Gewicht kennen. Die meisten elektrischen Lattenroste sind bis 150 kg belastbar.
  • Die besten elektrischen Lattenroste haben sieben Liegezonen und sind so für Menschen zwischen 160 und 200 cm Körpergröße geeignet.

lattenrost-elektrisch-test

In jungen Jahren wird der elektrische Lattenrost oft abgetan als Anschaffung, die im Alter erst notwendig wird. Dabei ist ein elektrischer Lattenrost mitnichten ausschließlich etwas für alte Menschen, sondern vor allem etwas für alle, die ihre Schlafposition gerne komfortabel ändern möchten.

Die folgende Kaufberatung 2021 der Krone.at-Redaktion zeigt, worauf es ankommt, wenn Sie einen elektrischen Lattenrost kaufen.

1. Wie funktioniert ein elektrischer Lattenrost?

Ein elektrischer Lattenrost kann per Kabel-Fernbedienung oder per Funk-Fernbedienung gesteuert und verstellt werden. So kann der Lattenrost beispielsweise in eine aufrechte Sitzposition gebracht werden, ohne Hand anzulegen. Einen elektrisch verstellbaren Lattenrost platzieren Sie auf dem Bettkasten – ebenso wie jeden anderen Lattenrost auch.

Im Doppelbett sorgt der elektrische Lattenrost dafür, dass beide Seiten des Betts sich elektrisch verstellen lassen. Das funktioniert in der Praxis aber nur dann gut, wenn beide Partner dieselben Schlafgewohnheiten und körperlichen Wehwechen haben, was nur selten der Fall ist. Zwei elektrische Lattenroste, die getrennt voneinander steuerbar sind, sind hier die besser Wahl.

Krankenkasse

Ein elektrischer Lattenrost kann schon in jungen Jahren den Schlafkomfort verbessern.

Grundsätzlich tragen meist diese Wünsche dazu bei, einen Vergleich zu elektrischen Lattenrosten zu studieren, um einen günstigen, elektrischen Lattenrost zu finden.

  • Beschwerden wie Gelenk- oder Rückenschmerzen können verbessert werden. Auch hilft ein elektrischer Lattenrost beim Einsteigen ins Bett oder beim Aufstehen aus dem Bett.
  • Durch das Verstellen des Lattenrosts kann die Position des Körpers angepasst werden und fördert so eine gesunde Haltung beim Schlaf. So kann sich der Körper besser erholen und bleibt vital und beschwerdefrei.
  • Für einen elektrischen Lattenrost ist eine Mehrzonen-Matratze oder auch eine Kaltschaummatratze gut geeignet. Auch Boxspringmatratzen können verwendet werden. Alle Arten von Lattenrosten lassen sich hingegen nicht elektrisch nutzen.

Warnung der Krone.at-Redaktion: Ein Lattenrost Marke Eigenbau, wie Stiftung Warentest ihn einst thematisierte, kann in puncto Komfort mit einem elektrischen Lattenrost natürlich nicht mithalten.

2. Welche Arten von Lattenrosten gibt es und welche funktionieren als elektrischer Lattenrost?

Es gibt unterschiedliche Arten von Lattenrosten, wobei nicht alle als elektrischer Lattenrost verfügbar sind. Rollrost und Standard-Lattenrost gibt es nicht in der Variante als elektrischer Lattenrost. Flexible Lattenroste sowie Lattenroste mit Tellerfedern gibt es motorisiert, hat die Recherche der Krone.at-Redaktion ergeben.

Art des Lattenrostes Vorteile/Nachteile
Rollrost

lattenrost-elektrisch vergleich

+ günstiger Anschaffungspreis

+ geringes Gewicht

+ einzelne Latten mit Band verbunden, ausrollbar bzw. klappbar

- nicht besonders stabil

- nicht für alle Gewichtsklassen geeignet

- kann nicht verstellt werden

- ist an allen Stellen gleich hart

- nicht elektrisch verfügbar

Standard-Lattenrost

lattenrost bett elektrisch

+ günstiger als verstellbare Varianten

+ für viele Gewichtsklassen erhältlich

+ Liege-Qualität über Anzahl der Latten steuerbar

+ gebogene Lattenform lässt Rost nachgeben

- starr und nicht flexibel

- Härtegrad kann nicht eingestellt werden

- nicht elektrisch verfügbar

flexibler und anpassbarer Lattenrost

bester lattenrost-elektrisch

+ Kopf- und Fußteil können verstellt werden

+ für verschiedene Gewichtsklassen verfügbar

+ Härtegrad kann über Spangen im Schulter- und Hüftbereich eingestellt werden

+ auch elektrisch verfügbar

- teurer in der Anschaffung

- höheres Gewicht

Lattenrost mit Tellerfedern

lattenrost-elektrisch kaufen

+ Härtegrad kann eingestellt werden

+ hoher Liegekomfort durch verstellbare Teller

+ für verschiedene Gewichtsklassen verfügbar

+ auch elektrisch verfügbar

- hoher Anschaffungspreis

3. Welche Kriterien sind laut diversen Tests zu elektrischen Lattenrosten im Internet ausschlaggebend für den Kauf?

Tipp zur Matratzenwahl

Eine Kaltschaummatratze, eine Viscomatratze, eine Latexmatratze sowie eine Gelmatratze funktionieren gut mit einem elektrischen Lattenrost. Auch in ein Boxspringbett kann ein elektrischer Lattenrost gelegt werden.

Die maximale Belastbarkeit sowie die Anzahl der Federleisten und der Liegezonen sind entscheidende Bewertungskriterien in diversen Tests zu elektrischen Lattenrosten im Internet. Die erste Entscheidung sollte jedoch stets mit Blick auf die Größe fallen, denn nur, wenn der elektrische Lattenrost auch zum Bett-Typ passt, kann er Ihnen dort komfortable Schlafzeiten bescheren.

lattenrost-elektrisch doppelbett

In einem Doppelbett sollten zwei elektrische Lattenroste platziert werden. Sie lassen individuelle Schlafpositionen zu.

Achten Sie bei der Wahl Ihres elektrischen Lattenrostes darauf, dass der Lattenrost auch zu Ihrem Bettgestell passt. Gängige Größen für elektrische Lattenroste sind 140 x 200 cm sowie elektrische Lattenroste mit 100 x 200 cm. Elektrische Lattenroste in 140 x 200 cm sowie in 160 x 200 cm, 180 x 200 cm oder 200 x 200 cm sind elektrische Lattenroste für Doppelbetten.

Sie brauchen einen extrem starken Motor, damit sich der elektrische Lattenrost trotz der Größe komfortabel bewegen lässt. Elektrische Lattenroste in 100 x 200 cm sowie in 80 x 200 cm und 90 x 200 cm sind Standardmaße für Einzelbetten. Prüfen Sie nicht nur die Breite und Länge Ihres Bettrahmens, sondern auch die Höhe. Haben Sie nur wenig Platz, ist ein Flachrahmen für einen elektrischen Lattenrost die beste Wahl. Er ist deutlich flacher und misst weniger als 10 cm.

Mit Blick auf die Federleisten gilt: Je mehr Federleisten der Lattenrost hat, desto besser verteilt sich das Gewicht des Schläfers. 28 Federleisten sind das Minimum. Die besten elektrischen Lattenroste haben 44 Federleisten.

Für die Anzahl der Liegezonen gilt: Sieben Liegezonen sind der Standard. Diese Lattenroste sind gut geeignet für Menschen, die eine Größe zwischen 1,60 und 2 Metern haben. Größere Menschen sollten einen elektrischen Lattenrost kaufen, der neun Liegezonen hat. Kleineren Menschen reicht ein elektrischer Lattenrost mit fünf Liegezonen. Grundsätzlich sorgen die Liegezonen dafür, dass die hochflexiblen Kunststoffelemente und die Federholzleisten sich der Schlafposition ideal anpassen.

Die Belastbarkeit des Lattenrostes ist vor allem für Übergewichtige eine wichtiges Kriterium. Ein elektrischer Lattenrost sollte mindestens mit 120 kg belastbar sein. Elektrische Lattenroste bis 150 kg sind gängig. Im besten Fall ist der elektrische Lattenrost mit 180 kg belastbar. Natürlich wird der Lattenrost nicht direkt unter Ihnen zusammenbrechen, wenn er für maximal 120 kg ausgelegt ist und Sie 130 kg wiegen. Allerdings reduziert sich die Lebensdauer des Lattenrostes vor allem dann, wenn Ihr Gewicht nicht zur Belastungsgrenze des Lattenrostes passt.

für Übergewichtige

Wer ein paar Kilo zu viel auf die Waage bringt, muss nicht auf den Komfort eines elektrischen Lattenrostes verzichten. Es gibt sie auch mit Belastungsgrenzen bis zu 180 kg.

Welche Teile sich am elektrischen Lattenrost verstellen lassen, kann für Sie ein entscheidendes Kaufkriterium sein. Die meisten elektrischen Lattenroste lassen sich am Kopf- und am Fußteil verstellen. So können schmerzende Beine leicht hochgelagert werden oder das Kopfteil kann höher gestellt werden, damit beispielsweise bei einer Erkältung das Durchatmen leichter fällt. Wer zum Testsieger der elektrischen Lattenroste in diversen Tests im Internet gekürt werden möchte, sollte zudem eine Verstellfunktion im mittleren Bereich des Lattenrostes bieten. Diese Funktion ermöglicht eine optimale Anpassung an die jeweilige Schlafposition. Selbst wenn nur das Kopf- und das Fußteil sich elektrisch verstellen lässt, kann Ihnen der elektrische Lattenrost helfen, den Bettkasten komfortabel zu bestücken.

Höhenverstellbare, elektrische Lattenroste sind dann eine gute Wahl, wenn Sie sich beim Aufstehen und Einsteigen ins Bett schwertun. Fahren Sie den Lattenrost so weit nach oben, dass Sie sich bequem auf die Matratze setzen und von dort wieder aufstehen können. So fungiert der elektrische Lattenrost als Aufstehhilfe aus dem Bett. Eine Notabsenkung ist ein durchaus sinnvolles Zubehör. So können Sie Ihren elektrischen Lattenrost selbst bei Stromausfall manuell bewegen.

Ob der verstellbare, elektrische Lattenrost per Funk oder mithilfe einer Fernbedienung am Kabel nach oben und unten gesteuert wird, hängt von Ihren individuellen Wünschen ab. Einen elektrischen Lattenrost, der per Funk bedient wird, steuern Sie mit einer Fernbedienung ohne Kabel. Beide Fernbedienungen (mit oder ohne Kabel) können Sie meist seitlich an Ihr Bett hängen, um sie immer griffbereit zu haben. Experten erklären, dass von einer Funkfernbedienung Funksignale ausgehen und von einer Fernbedienung am Kabel Elektrosmog. Per Netzfreischaltung lässt sich die ungesunde Strahlung abschalten.

4. Wichtige Fragen und Antworten aus diversen Tests zu elektrischen Lattenrosten im Internet

4.1. Bezahlt die Krankenkasse einen elektrischen Lattenrost auf Rezept?

höhenverstellbar

Schmerzen die Knie oder der Rücken, was das Aufstehen aus dem Bett erschwert, kann ein höhenverstellbarer, elektrischer Lattenrost als Aufstehhilfe fungieren.

Wenn Sie den elektrischen Lattenrost als (orthopädisches) Hilfsmittel benötigen, können Sie diesen auch auf Rezept und für ein Krankenbett von der Krankenkasse beantragen. Einen Anspruch auf einen elektrischen Lattenrost auf Rezept haben Sie nicht. Allerdings kann ein elektrischer Lattenrost für ältere Menschen auch als Seniorenbett bezeichnet werden.

Damit fällt das Bett in die Kategorie der Pflegebetten und Sie können diesen elektrischen Lattenrost auf Rezept beantragen. Prüfen Sie am besten mit versiertem Pflegepersonal, ob ein elektrischer Lattenrost als Aufstehhilfe oder eine Haltevorrichtung die bessere Wahl ist, damit die ältere Person sich lange selbstständig aus dem Bett und ins Bett bewegen kann.

4.2. Gibt es Zubehör für elektrische Lattenroste?

Ersatzteile oder Zubehör für einen elektrischen Lattenrost erhalten Sie im Fachhandel, wie beispielsweise in Sanitätshäusern. Allerdings sollten Sie beispielsweise einen defekten Motor nur von einem Fachmann austauschen lassen. Kaputte Leisten oder einzelne Schrauben können Sie auch selbst in Eigenregie tauschen.
Die meisten Bedienungsanleitungen für elektrische Lattenroste sind sehr verständlich geschrieben. Darin können Sie auch direkt beim Hersteller nachlesen, wie Sie den elektrischen Lattenrost einstellen. Auch Ersatzteile für elektrische Lattenroste, wie Fernbedienungen oder Kabel, gibt es in verschiedenen Varianten im Handel. In Discountern wie bei Hofer oder Lidl finden Sie diese jedoch nicht.
Jedoch führen die meisten Sanitätshäuser Zubehör für elektrische Lattenroste der Marken Beco, Duomat, Dormabell, Dewert und Dormaflex. Auch im Möbel-Fachhandel, wie beispielsweise im Dänischen Bettenlager oder bei Höffner, können Sie elektrische Lattenroste kaufen.

4.3. Verursacht ein elektrischer Lattenrost Elektrosmog?

Da ein elektrischer Lattenrost nur eine von vielen Quellen für Elektrosmog ist, ist der Einsatz eines solchen Lattenrostes nicht bedenklich. Der Radiowecker, die Nachttischlampe oder auch ein Fernseher im Schlafzimmer verbreiten ebenso, wenn nicht gar mehr Wellen, die als Elektrosmog bezeichnet werden. Das Problem von Elektrosmog haben elektrische Lattenroste mit Funkfernbedienung nicht. Allerdings wirken dann die Funksignale auf die Schlafenden.