Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Körperfettwaage Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Eine Körperfettwaage ist nicht bloß ein konventionelles Messinstrument, welches Ihr Körpergewicht auf einem Display anzeigt. Im Vergleich zu herkömmlichen Waagen messen die Geräte zur Körperanalyse unter anderem auch Viszeralfett, Muskelmasse, Knochenmasse, den Grundumsatz und vieles mehr.
  • Möchten Sie Ihre Werte übersichtlich zusammengefasst haben und diese eventuell sogar mit vergangenen Messungen vergleichen, empfehlen wir Ihnen eine Bluetooth-Körperfettwaage, die sich mit Ihrem Smartphone synchronisieren lässt.
  • Nutzen Sie die Körperfettwaage gemeinsam mit Ihrer Familie, sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass das jeweilige Modell über ausreichend Speicherplätze verfügt. Hier lassen sich bei den unterschiedlichen Körperanalysewaagen in unserer Vergleichstabelle einige Differenzen feststellen. Von zwei bis zehn Speicherplätze ist hier alles vorhanden.

koerperfettwaage-test
Neben dem Körpergewicht stellt auch das Körperfett eine wichtige Kennzahl in Bezug auf unsere Gesundheit dar. Möchten Sie diesen Wert im Blick behalten und regelmäßig überprüfen, etwa in Form einer Diät oder ähnliches, sind spezielle Körperfettwaagen ideal. Wir verraten Ihnen, welche Eigenschaften eine gute Körperanalysewaage ausmachen und worauf Sie beim Kauf idealerweise achten sollten.

In unserem Körperfettwaage-Vergleich 2021 auf Krone.at erblicken Sie verschiedene Geräte, die mit unterschiedlichen Vorzügen punkten. Um die einzelnen Modelle miteinander vergleichen zu können, haben wir der Bewertung selbst gewählte Kategorien zugrunde gelegt. Außerdem können Sie sich im dazugehörigen Ratgeber über hilfreiche Tipps sowie wichtige Hinweise zum Produkt informieren. Finden Sie jetzt Ihren persönlichen Körperfettwaagen-Testsieger.

1. Welche Vorteile bietet eine Körperfettwaage?

person misst koerperfett mit kaliber

Damit Sie Ihren Körperfettanteil auch ganz bequem zu Hause messen können, sind spezielle Körperanalysewaagen aus verschiedenen Tests im Internet sehr zu empfehlen.

Neben dem Körperfett kann eine spezielle Körperfettwaage auch Ihr biologisches Alter, Gewicht, Muskelmasse, Proteinanteil und vieles mehr messen. Dafür nutzt das Modell Elektroden, welche einen schwachen Stromimpuls durch Ihren Körper schicken (dieser ist nicht spürbar). Für Personen mit Herzschrittmacher sind Körperfettwaagen nicht zu empfehlen.

Dass sich die Körperanalysewaage als flexibles Messinstrument einsetzen lässt, ist wohl einer der essenziellen Vorzüge. Im Folgenden haben wir Ihnen zudem die wichtigsten Vor- sowie Nachteile von Körperfettwagen übersichtlich aufgelistet, damit Sie diese auf einen Blick parat haben:

    Vorteile
  • Messung von Gewicht und Fettanteil (oft auch von der Muskelmasse sowie Wasserhaushalt)
  • überzeugt in der Regel mit einer einfachen Bedienung
  • Messwerte lassen sich übersichtlich darstellen
  • die Anschaffungskosten können oft gering ausfallen
  • viele Geräte verfügen über Bluetooth und lassen sich via App mit dem Smartphone koppeln
  • lässt sich als Motivation für die Fitness-Routine einsetzen
    Nachteile
  • Messwerte sind nicht immer exakt
  • teilweise weisen verschiedene Waagen andere Messwerte auf
  • durch einen zu weichen Untergrund können die Daten verfälscht werden

2. Wie viel Körperfett ist tatsächlich gesund?

Ob und wie viel Körperfett generell gesund ist, lässt sich nicht unbedingt pauschal beantworten. Dies hängt nämlich immer von verschiedenen Faktoren ab. Klar ist aber, dass beispielsweise sowohl zu viel als auch zu wenig Bauchfett ungesund sein kann.

Um Festzustellen, ob Ihr Körperfettanteil im Normalbereich liegt, müssen Sie für die “Berechnung” Ihr Alter sowie Ihr Geschlecht beachten. In der folgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht ungefährer Werte, an denen Sie sich grob orientieren können. Ist Ihr Körperfettanteil zu hoch oder zu niedrig, sollten Sie sicherheitshalber das Gespräch mit Ihrem Arzt suchen.

Alter Frau Mann
20-29
  • gut: 22,1-22 %
  • normal: 25-25,4 %
  • hoch: 29,6-29,8 %
  • gut: 14,9-16,5 %
  • normal: 19-20,3 %
  • hoch: 23,3-24,3 %
30-39
  • gut: 22,7-24 %
  • normal: 26,4-27,7 %
  • hoch: 30,5-31,5 %
  • gut: 18-19,3 %
  • normal: 21,5-22,6 %
  • hoch: 25,2-26,1 %
40-44
  • gut: 25,6-27,3 %
  • normal: 29,3-30,9 %
  • hoch: 32,8-34,1 %
  • gut: 20,5-21,5 %
  • normal: 23,6-24,5 %
  • hoch: 26,9-27,6 %
50 +
  • gut: 29,7-30,7 %
  • normal: 33,1-34 %
  • hoch: 36,2-37,3 %
  • gut: 22,7-23,3 %
  • normal: 25,6-26,2 %
  • hoch: 28,7-29,3 %

Fazit: Es lohnt sich immer seinen ungefähren Körperfettanteil im Blick zu haben. Denn so können Sie Ihre körperliche Gesundheit fördern. Während bei Herren vor allem ein zu hoher Anteil des Bauchfettes zu Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems führen kann, sollten Damen darauf achten, dass Sie weder zu viel noch zu wenig Bauchfett besitzen.

3. Kaufberatung für Körperfettwaagen: Welche Kriterien sind wichtig?

fuss auf koerperwaage

Viele moderne Körperfettwaagen messen ebenso Knochenmasse, Muskelmasse, Wasserhaushalt oder ähnliches.

Wer sich auf die Suche nach einer günstigen Körperfettwaage begibt, wird in unserer Vergleichstabelle sowie in verschiedenen Körperfettwaagen-Tests im Internet sicherlich fündig werden. Stellt sich hier allerdings nur die Frage, ob es auch der richtige Waage-Typ ist oder Sie nicht doch mit einer anderen Modell-Kategorie besser bedient sind.

Grundsätzlich kommt es beim Körperfettwaage-Kaufen darauf an, was Sie sich vorstellen und welche Wünsche Sie an das jeweilige Gerät haben.

Um Ihnen bei Ihrer Entscheidung ein wenig unter die Arme zu greifen, haben wir Ihnen im Folgenden einmal die wichtigsten Kaufkriterien für die beste Körperfettwaage zusammengestellt:

  • Maße (in cm)
  • Material
  • Bluetooth
  • Verarbeitung
  • Design
  • Anzahl der Speicherplätze
  • Maximale Tragkraft (in kg)

In den folgenden Abschnitten unserer Kaufberatung gehen wir von Krone.at noch einmal ein wenig expliziter auf die gängigsten Aspekte ein, die beim Erwerb einer Körperanalysewaage definitiv eine Rolle spielen sollten.

3.1. Art der Körperfettwaage

Um Ihr Körperfett mit einer Körperfettwaage (beispielsweise in der Schwangerschaft) messen zu können, haben Sie verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl:

  • klassische Körperfettwaage
  • Körperanalysewaage
  • Körperfettwaage mit Handsensor

Die Funktion einer Körperfettwaage ist bei allen drei Typen gleich. Dennoch unterscheiden sich die Modelle ein wenig in ihrer Nutzung. Während eine herkömmliche Körperfettwaage (Ganzkörper) lediglich den Anteil des Körperfettes misst, sind die Messungen einer Körperanalysewaage noch etwas umfangreicher. Eine Körperfettwaage für Sportler ermittelt beispielsweise noch den Grundumsatz. Daher ist in diesem Fall eine Kalorienanzeige bei der Körperfettwaage sehr zu empfehlen.

Tipp: Um die Genauigkeit der Körperfettwaage-Messung zu erhöhen, sollten Sie eine Körperfettwaage mit Handsensor bevorzugen. Das Handteil der Körperfettwaage sorgt dafür, dass der Fettanteil im ganzen Körper gemessen werden kann.

3.2. Abnehmbares Display

Wofür steht BF bei der Körperfettwaage?

Es kann vorkommen, dass einige Körperfettwaagen aus unserer Vergleichstabelle das Kürzel “BF” anzeigen. Ist das der Fall, müssen Sie nicht in Panik verfallen. “BF” kommt aus der englischen Sprache und bedeutet nichts anderes als “Body Fat” (also Körperfett). Zeigt Ihre Waage nun diese Abkürzung an, ist der Grund simpel: Die Waage wurde wahrscheinlich von einer internationalen Marke produziert. Mit der Zeit hat sich das “BF” weltweit durchgesetzt und dient als Kennzeichnung des jeweiligen Messwertes.

Die Erfahrungen mit Körperfettwaagen sind unterschiedlich. Was gerade bei technischen Geräten mit einer solchen Produktvielfalt allerdings nicht ungewöhnlich ist. Es fällt aber auf, dass gerade ältere Menschen von einer digitalen Körperfettwaage profitieren, dessen Display sich abnehmen lässt.

Diese Funktion gewährleistet, dass man das Display auf Augenhöhe bringen und die Werte somit deutlich besser ablesen kann.

Zudem haben Sie bei vielen Geräten die Möglichkeit das Smartphone als Steuerungselement einzusetzen. Gerade für ältere Menschen ist allerdings ein großes Display zu empfehlen, welches die Werte gut leserlich darstellt. Denn das Verwenden einer Ganzkörper-Körperfettwaage mit dem Handy führt hier teilweise zu Verwirrungen.

3.3. Anzahl der Speicherplätze

Wenn Sie eine Waage mit mehreren Personen nutzen möchten, sollte das Gerät über eine dementsprechend hohe Anzahl an Speicherplätzen verfügen. Das ist zum Beispiel sinnvoll, wenn Sie die Körperfettwaage mit Kindern, Partner, WG-Bewohner etc. verwenden. Die Anzahl der Speicherplätze richtet sich stets nach den Nutzern und kann in der Regel von zwei bis zehn variieren.

Tipp: Möchten Sie Ihren Gästen ebenfalls eine Möglichkeit zur Messung des Körperfettanteils einräumen, empfehlen wir von Krone.at ein Modell, welches über einen speziellen Gastmodus verfügt. Hier werden die Daten nicht gespeichert.

Nutzen Sie hingegen eine digitale Körperfettwaage, die sich mit einer App verbinden lässt, entfallen die Speicherplätze, da Sie hier oftmals eigene User-Profile anlegen müssen.

4. Körperfettwaagen-Test: Was sagt die Stiftung Warentest?

waage mit hanteln und massband

Die Funktion einer Körperfettwaage ist vielseitig. Ebenso kann das Modell als Motivation während einer Diät oder dem Sportprogramm eingesetzt werden.

Leider konnten wir während unserer Recherche bis heute noch keinen konkreten Körperwaagen-Test bei der Stiftung Warentest entdecken. Da die Testergebnisse des deutschen Verbrauchermagazins auch in Österreich sehr gefragt sind, ist das natürlich sehr schade. Dennoch können Sie sich in unserem Ratgeber umfassend über Körperfettwaagen informieren.

5. Welche Marken und Hersteller bieten Körperfettwaagen?

Folgende Marken und Hersteller von Körperfettwaagen sind bei Ihnen äußerst beliebt und lassen sich auch in vielen Online-Tests im Internet entdecken:

  • Beurer
  • Etekcity
  • Withings
  • Tanita
  • Renpho

Bei Amazon und Ebay wird Ihnen ein umfangreiches Sortiment an Körperfettwaagen geboten. Zudem können Sie hier von den unterschiedlichen Körperfettwaage-Erfahrungen der User profitieren. Im Gegensatz zum stationären Handel ist die Produktvielfalt im Internet einfach riesig und auch die Preise lassen sich unkompliziert miteinander vergleichen.

6. Wichtige Fragen und Antworten rund um das Thema Körperfettwaage

frau steht auf der waage

Viele Körperfettwaagen verfügen über Bluetooth und lassen sich oftmals besonders einfach mit der passenden App auf dem Smartphone synchronisieren.

Achten Sie zusammengefasst darauf, dass Sie eine Körperfettwaage (etwa für Sportler) wählen, die Ihren persönlichen Ansprüchen absolut gerecht wird.

Oftmals sind gerade die Körperfettwagen im Fitnessstudio mit einem Handsensor ausgestattet. Dadurch erfolgt im Vergleich eine genauere Messung der Werte.

Nun möchten wir unseren Ratgeber allerdings zum Abschluss bringen und beantworten im Folgenden noch einmal die beiden wichtigsten Fragen, welche von Ihnen im Zusammenhang mit dem Thema Körperfettwaage gerne und oft gestellt werden.

6.1. Was genau sind Körperfettwaagen?

Körperfettwaagen sind Messinstrumente, die mithilfe eines Stromimpulses, der durch den Körper geschickt wird, den persönlichen Körperfettanteil ermitteln. Moderne Geräte unterstützen zudem noch eine Vielzahl weiterer Mess-Funktionen.

Durch den Einsatz von Strom (auch wenn dieser nicht spürbar ist) sind Körperfettwaagen für Menschen mit Herzschrittmacher nicht zu empfehlen.

6.2. Was können Körperfettwaagen alles messen?

Klassische Körperfettwaagen messen in der Regel nur den Fettanteil im Körper. Es gibt aber auch sogenannte Körperanalysewaagen, die unter anderem diese Daten ermitteln:

  • Körperfettanteil
  • Wasserhaushalt
  • Muskelmasse
  • Knochenmasse
  • Kalorienverbrauch bzw. Grundumsatz
  • Herzfrequenz
  • BMI
  • Biologisches Alter

Bildnachweise: Shutterstock.com/VGstockstudio, Shutterstock.com/Andrey_Popov, Shutterstock.com/Artem Oleshko, Shutterstock.com/9dream studio, Shutterstock.com/Anamaria Mejia (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)